dianagabaldon.com dianagabaldon.com

Gästebuch

Ins Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Eure E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.235.223.5.
Der Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Unter Umständen müssen wir Einträge bearbeiten, löschen oder nicht veröffentlichen.
797 Einträge
Katrin Katrin aus Bubenreuth schrieb am 11. Juni 2021 um 14:01:
Danke für die Antwort, ich wollte Sie nicht angreifen damit. Ich hab keine Ahnung vom Übersetzen und bin umso mehr überrascht, zu lernen, welche Unterschiede es doch gibt. Sehr spannend. Vielen Dank
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Gerne.
Wie ich schon in meinem Text zur Neuübersetzung von "Feuer und Stein" geschrieben habe: Mir ist klar, dass ich mich an Bücher gewagt habe, die seit zwanzig Jahren die Lieblingsbücher vieler Fans sind, und ich bin mit großem Respekt an diese Aufgabe herangegangen. Respekt gegenüber den Fans, denen sich mit Sicherheit viele Textstellen eingeprägt haben -- aber vor allem Respekt gegenüber den Büchern. Die alte Übersetzung konnte dabei keine Rolle spielen, auch wenn ich beim gelegentlichen Suchen von Textstellen (für die Zitate in "Der magische Steinkreis") festgestellt habe, dass die damaligen Übersetzer*innen und das Lektorat eine andere Vorstellung von den Büchern hatte als ich. Viele der Stellen, die ich gesucht habe ... gab es einfach nicht. Deshalb hoffe ich, dass die Neuübersetzungen letztlich ein Gewinn sind.
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 10. Juni 2021 um 9:02:
Hallo Ihr Lieben, weil es jetzt doch noch so lange dauert bis wir Buch 9 bekommen und auch die TV-Serie mit Staffel 6 erst 2022 kommt habe ich mir überlegt hier einfach Werbung für MEINE andere Lieblingsautorin bzw. andere Lueblings-TV-Serie zu machen, ich bin sicher Diana hätte nichts dagegen, liest Sie doch so ziemlich alles was ihr in die Hände kommt😁
Versucht es doch mal mit den Büchern von Rebecca Gablè, hervorragend recherchierte Historien-Schmöker, fesselnd erzählt und wer Familien-Sagas mag, der kommt voll auf seine Kosten.
Und bei TV-Serien hab ich mir gerade die kompletten 5 Staffeln von POLDARK gegönnt, hat zwar nicht die Qualität von Outlander aber die Landschaften (Cornwall) und der Hauptdarsteller sind ähnlich wie Schottland und Sam eine Augenweide 😂😂
Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen/Schauen
Susanna
Katrin Katrin aus Bubenreuth schrieb am 9. Juni 2021 um 18:31:
Jetzt habe ich mich also doch noch entschieden, meine alten zerfledderten Taschenbücher durch die Neuausgabe zu ersetzen (auch um die Zeit bis zum Herbst oder Winter mit neuem Material in Form von Buch und evtl Serie zu überbrücken). Ich bin sehr gespannt, wieviel die „ungekürzte Neuübersetzung“ sich vom altvertrauten Stoff unterscheidet. - Allerdings ist mir gleich zu Beginn aufgefallen, dass auf Seite 93 die „Bet- oder Bettschwester“ ersatzlos fehlt! Dieser Ausdruck hatte sich mir im Gedächtnis festgesetzt und daher hab ich mit der alten Version verglichen. Wie kann der einfach garnicht auftauchen? Ich hoffe, das bleibt ein Einzelfall und ich entdecke ehr ein paar zusätzliche….
Liebe Grüße
Katrin
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Ich habe das Buch übersetzt, nicht die alte Übersetzung neu geschrieben.
Es gibt im Originaltext keine Entsprechung für eine "Bett- oder Betschwester", Dougal fragt sich, ob Claire eine "wet nurse" ist, also eine Amme, und das Wortspiel funktioniert im Deutschen nicht.

(Das Ganze sehe ich übrigens gerade zum ersten Mal.)
Lea Lea aus München schrieb am 7. Juni 2021 um 20:38:
als Überbrückung bis November ist die Serie von Phil Rickman über die Pfarrerin Merrily Watkins wikrlich eine phantastische Empfehlung, aber ich bin fast so süchtig wie bei Outlander

vielen Danke für diesen Tipp
Sind die Bände 12-16 evtl auch auf deutschl erhältlich?
Yvonne Yvonne aus Offenbach schrieb am 31. Mai 2021 um 16:58:
Hallo alle zusammen, ich freue mich sehr, dass Band 9 fertig gestellt ist, da ich ein großer Fan der Serie und der Hörbücher bin. Nun Frage ich mich wer das Hörbuch Band 9 lesen wird. Leider fand ich Band 8 enttäuschend. Es hat mich überhaupt nicht mitgerissen, da die Stimme der Vorleserin überhaupt nicht gepasst hat. Es wäre toll wenn Birgitta Assheuer das neue Hörbuch wieder lesen würde. Beste Grüsse Yvonne.
novotny.regina novotny.regina aus 7366 uhingen schrieb am 27. Mai 2021 um 13:26:
welcher verlag bringt band 9 heraus?
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Bitte mal die News vom 29. April oben rechts auf der Startseite anklicken.
Simone Simone aus Köln schrieb am 24. Mai 2021 um 12:07:
Hallo liebe Gäste und Frau Schnell
Liebe Sabine, du und deine Schwester haben das sehr schön erklärt. Vorallem wie ihr die Eigenschaften von Jamie heraus gelesen hab. All diese Eigenschaften hat tatsächlich mein Mann,(nur das er taktvoll Ehrlich ist) das ist mir beim lesen dieser Eigenschaften bewusst geworden und dafür liebe ich ihn.
Es freut mich das ich einige Leser zum Nachdenken anregen konnte und was für tolle Gedankengänge sie uns schreiben.Genau das wollte ich erreichen. Ich bin nicht mit allem ihrer Meinung aber das ist gut so und darüber denke ich nun nach.
Bleibt alle schön gesund und nachdenklich. L.G.S.
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 24. Mai 2021 um 6:02:
Liebe Barbara, vielen, vielen Dank für Ihre Arbeit (auch) hier mit diesem Gästebuch! Sie müssen die letzten Einträge gestern spät nachts eingestellt haben, denn ich war ca. 23 Uhr zuletzt online und da waren noch keine neuen Einträge und siehe da heute frühmorgens schon! Danke, dass Sie uns Leser*innen die Möglichkeit geben uns auszutauschen und damit ein Teil der wunderbaren Outlander-Familie zu sein! Viel Kraft und Freude beim Übersetzen von Buch 9, wir freuen uns soooo darauf .....
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Dafür diesmal mit etwas längerer Leitung 🙂
Brigitte Brigitte aus Nürnberg schrieb am 23. Mai 2021 um 15:41:
Hallo liebe Frau Gabaldon, hallo liebe Frau Schnell, hallo an alle Fans von Claire und Jamie,
ich freue mich so, dass es einen Termin für das 9. Buch gibt. Nachdem ich meine Freude ausgekostet habe, habe ich natürlich wieder mit Buch 1 angefangen um festzustellen, dass ich das in knapp einer Woche gelesen hatte und ich habe es wirklich ausgekostet, das Buch wieder zu lesen 🙂 Ich finde einfach immer wieder etwas, was ich zuvor überlesen hatte.
Somit habe ich festgestellt, dass ich mir die Bücher bis November "einteilen" muss. Aber es macht wieder viel Spaß, das letzte Mal, habe ich alle 8 Bücher vor 4 Jahren gelesen und die Bücher auf E-Book das war buchstäblich eine Erleichterung.
Viele liebe Grüße von Brigitte, auch an die gesamte Fangemeinde:)
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Viel Freude beim Lesen!
Susan Susan aus Wiernsheim schrieb am 22. Mai 2021 um 18:42:
Liebe Julia aus dem Allgäu, deine Frage warum Diana Buch Zwei wohl "Libelle im Bernstein" genannt hat erkläre ich mir so: Barbara hat ja schon geantwortet, dass es ein Hochzeitsgeschenk von Hugh Munro war, das war in Buch Eins. Im zweiten Buch gibt es eine Schlüsselstelle im Kapitel 'Lose Fäden' in der Claire nach über zwanzig Jahren zum ersten mal Jamies silbernen Ehering auszieht und dann erst feststellt, dass das lateinische Gedicht DA MI BASIA MILLE eingraviert ist. Munros Geschenk war einst eingewickelt gewesen mit einem Papier auf dem er dieses wunderschöne Liebesgedicht geschrieben hatte. Und das ist der Moment in dem Roger Claire sagt, dass er ihr ihre unglaubliche Zeitreisegeschichte abnimmt.
Für mich persönlich ist diese verschlossene, perfekt erhaltene Libelle aber auch ein Sysmbol dafür, dass es möglich ist Vollkommenes für die Ewigkeit zu bewahren, so wie die gegenseitige und absolute Liebe zwischen Claire und Jamie. Jeder von den beiden hat die Liebe(lle) tief in sich bewahrt, über Raum und Zeit hinweg, nicht ahnend, dass sie sich wiedersehen werden.
Liebe Grüsse an Euch alle und ein schönes Pfingstwochenende!
Dolores Dolores schrieb am 21. Mai 2021 um 13:40:
Als eifrige Leserin des Gästebuches wollte ich nur kurz mitteilen, dass seit dem 17.5. die 5. Staffel auf Netflix läuft
Simone Simone aus Köln schrieb am 20. Mai 2021 um 19:34:
Hallo Frau Schnell
Ich hatte eine richtig,richtig schlimme Woche und freue mich hier ein paar Einträge von Gleichgesinnten zu lesen um mich abzulenken, danke!
Ich habe die Beschreibung in den Büchern von Claire und Jamie auch als "schöne Menschen" empfunden. Wobei der Jamie in der Serie Anfangs äusserlich für mich gut passte aber mir Claire und auch Gellis Probleme bereiteten. Denn soweit ich mich erinnere wurde Claire mit hellbraunen, krausem Haar und champagner farbenen Augen beschrieben. Gellis wäre eine hübsche dralle blonde Frau und Lord John hab ich auch blond abgespeichert.Bei der Serie hab ich nur ab und zu mal reingeschaut. Ich erkannte die Szenen und dachte, "wer sind denn die Leute :-)"?
Vielleicht waren die Bilder in meinem Kopf nur Wunschvorstellungen.
Zur Frage mit den Kehllauten von Gabi. Ich habe mal Ronan Keating gällisch sprechen hören. Und das klang wie d. schweizerischen Krächtslaute und rollenden Rrrr.. Falls es Ungeübte probieren, dann kann das zu Kehlkopfentzündung führen 🙂 Aber viel Erfolg.
Ich wünsche euch allen eine bessere Woche als ich sie hatte und schicke allen positive Energie
Handkuss...
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Alles Gute!!!
Sabine Sabine aus Chemnitz schrieb am 20. Mai 2021 um 11:30:
@Simone Knospe: Ich habe mir diese Frage auch schon gestellt, also warum diese Geschichte mich und so viele Menschen so beschäftigt, dass manche/viele die vielen dicken Bücher sogar mehrmals lesen. Ich habe auch mit meiner Schwester, welche mich auf die Bücher und Serie aufmerksam gemacht hat, schon mehrfach darüber gesprochen.
Wir sind überhaupt nicht darauf gekommen, dass mit dem Äußerlichen von Jamie und Claire zu erklären, ihre Positionen hingegen sind schon ein stückweit entscheidend, da z. B. im 2. Band bzgl. Culloden die Geschichte anders wäre, wenn Jamie nur ein Bauer wäre und gar nicht die Möglichkeit hätte, Prinz Charles kennenzulernen.
Mich/uns fasziniert an der Geschichte verschiedenes: zum einen die Geschichte selbst, also das Historische, der geschichtlichen Rahmen und die Rauheit dieser Zeit. Dazu kommt noch, wie toll Diana Gabaldon das alles miteinander verwebt - unterschiedliche Kulturen (China, Frankreich, Deutschland, Schottland, England, USA, Indianer...), dazu noch der allgemeine geschichtliche Rahmen mit Sklaven und Krieg.
Zum anderen fasziniert mich/uns die Geschichte der Personen und die Entwicklung ihrer Beziehung/Ehe: die Gedanken (und das Abwägen) von Claire, die Gespräche (vor allem) von Jamie und Claire, die Entwicklung ihrer Beziehung, die Klärung der Streitereien – eben das Miteinander der zwei. In vielen anderen Büchern geht es zwar auch um die Entwicklung einer Beziehung (Ehe) und deren Probleme und Abenteuer, aber es bleibt oft relativ oberflächlich (einfach weil sie nicht so umfangreich sind). Mir/uns gefällt an Outlander, dass die Kommunikation so wichtig ist (weil sie wichtig ist), dass Probleme besprochen und geklärt werden und oft noch mal thematisiert werden, Probleme/schlechte Erlebnisse noch mal hochkommen. Auch in anderen Büchern gibt es schlechte Erfahrungen für die Hauptpersonen, aber oft wird das irgendwann geklärt und scheint dann vergessen. Das ist (für mich) aber nicht realistisch, da (gerade unangenehme) Erlebnisse nicht nach einmal drüber sprechen weg sind (auch wenn es natürlich hilft).
Wir mögen auch das Reisen und die ständige Veränderung - was ja auch einfach der Realität entspricht. Also nicht genau, dass was passiert, aber das unsere Leben im ständigen Wandel und Fluss sind. Und zu beobachten, wie Jamie und Claire damit umgehen, sich anpassen und das alles verarbeiten.

@Stephanie Fischer: Nachdem Roger es Jamie erzählt, sagt er, dass er es Brianna erzählt und Jamie meint auf Rogers Frage, ob Jamie es Claire erzählen wird, dass er keine Geheimnisse vor Claire hat, also vermute ich, dass er es ihr auch erzählt. In der Serie wusste zumindest Brianna schon vorher, dass Frank es wusste. Ich bin mir aber gerade nicht sicher, ob das auch im Buch so ist oder ob sie es tatsächlich erst von Roger erfährt.

Ich wünsche allen und Ihnen Frau Schnell (und natürlich Frau Gabaldon) alles Gute und bleiben Sie gesund.
Sabine
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Danke. Auch so!
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 20. Mai 2021 um 7:47:
Liebe Simone aus Köln! Deine Frage ob wir auch Fans von Claire und Jamie wären wenn sie nicht so "schön" wären möchte ich gerne mit einer Gegenfrage beantworten. Würdest Du Jamie attraktiv finden wenn er zwar wie beschrieben, groß, stark,elegant und mit klassischen Gesichtszügen, aber leider völlig vertrottelt wäre? ICH garantiert nicht. Natürlich ist ein großer Mann erstmal anziehend (rothaarig für mich schon weniger😆) aber was Jamie für MICH zum "King of men" macht sind Attribute wie natürliche Autorität, Intelligenz gepaart mit Selbstreflexion, Zärtlichkeit für die Liebsten, schonungslose Ehrlichkeit, das Vermögen brutal zu sein ohne Grausamkeit und natürlich der selbstironische Humor.
Ich glaube es gibt genauso viele Jamies wie es Leser*innen gibt, und für jeden sieht er anders aus und fühlt sich anders an. Ich persönlich empfinde zum Beispiel sein Unvermögen Musik zu "erkennen" als Unvollkommenheit, jemand anderes mag das aber als völlig belanglos ansehen.
Der Jamie von Sam Heughan ist übrigens auch nicht MEIN Jamie obwohl er natürlich seinen Job toll macht und so wird es vielen langjährigen Leser*innen gehen.
Schau dir mal das Video an in dem Sam und Cait "Jamie und Claire bei der Paartherapie" spielen, du lachst Dich schlapp weil Sam einen völlig überforderten und verunsicherten Jamie spielt. Und siehe da, da ist nichts mehr von Sexappeal zu spüren obwohl es immer noch dieser große, hübsche und attraktive Mann ist.
Wir alle lieben Claire und Jamie weil die beiden liebenwerte Persönlichkeiten sind und weil sie für uns absolut nachvollziehbar handeln. Wir alle wären doch gerne ein Teil ihrer Familie, oder? Aber sind wir das nicht sogar?
Übrigens, vor kurzem habe ich gerade die Folge der Serie gesehen in dem Jamie mit dem Bären-Menschen kämpft als mein (nicht großer und schwarzgelockter) Ehemann seinen Kopf zu Tür reinsteckte und mir mitgeteilt hat, dass er zwar keinen Bären töten könnte aber der marokkanische Hühnereintopf gleich fertig wäre. Tja, was soll ich sagen......
Joyce Joyce aus Leverkusen schrieb am 19. Mai 2021 um 10:56:
Hallo... wird denn der 9. Und auch der 8. Teil in der sehr schönen special edition erscheinen? Damit ich die Sammlung komplett machen kann. Das wär toll. 😁
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Der achte Band wird in der Knaur-Ausgabe erscheinen, sobald die Rechte an Knaur übergehen. Band neun erscheint im November erst einmal als gebundenes Buch bei Knaur und später (meistens ca ein bis anderthalb Jahre danach) dann auch in der hochwertigen TB-Ausgabe.
Julia Julia aus Allgäu schrieb am 18. Mai 2021 um 20:33:
Hallo zusammen,
vielleicht kann mir jemand bei folgender Frage weiterhelfen: Wieso heißt der zweite Band im Original "Dragonfly in Amber"? Ich kann mich leider nicht erinnern, dass eine Libelle in Bernstein irgendwie thematisiert wird. Oder habe ich es überlesen? In der Serie wird es sehr bildlich dargestellt, aber in den Büchern bin ich nie zur Lösung des Rätsels vorgedrungen. Was übersehe ich? Freue mich über Ideen oder Hinweise wo ich die Antwort finden kann.
Herzliche Grüße in die Runde! Julia
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Das Stück Bernstein mit der eingeschlossenen Libelle ist Hugh Munros Hochzeitsgeschenk für Claire.
BEATE HORSCH BEATE HORSCH aus Recklinghausen schrieb am 17. Mai 2021 um 17:26:
Von ❤Lieben Dank für all ihr Tun liebe Frau Schnell. Freue mich schon sehr darauf im November Band 9 lesen zu können. Liebe Grüße und allen eine angenehme Zeit 🤗
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Danke!
Simone Knospe Simone Knospe aus Köln schrieb am 17. Mai 2021 um 13:51:
Ich habe am Wochenende viele Gästeeinträge gelesen und kam ans nachdenken. Wieso bewegt gerade diese Buchserie soviele Menschen? Ist es die Geschichte oder sind es die Personen?Wahrscheinlich genau diese Mischung. Aber wären wir alle immer noch begeistert wenn Claire eine kleine dicke, liebevolle Putzkraft wäre z.B. Und Jamie zwar eine Autoritätsperson aber auch nur ein kleiner, rundlicher, halbklatzköpfiger Mann mit einem entzückenden Lächeln?Ich glaube irgendwie nicht daran. Aber wer hat tatsächlich einen Jamie oder eine Claire zu Hause? Trotz allem lieben wir unsere Partner(innen) auch wenn wir nicht dauernd Abenteuer bestreiten und nichts weltbewegendes Erleben. Sind wir alle oberflächlich, werden (angeblich) schöne Menschen aufmerksamer und besser betrachtet und behandelt?
Damit will ich alle zum selbstkritischen Nachdenken sowie Beobachten anregen. Ich glaube wir könnten uns selbst überraschen.Ein Versuch ist es wert und vielleicht verändert sich was zum Positiven.
Nochwas zu evtl grosser Geheinisauflösung in den Zukunftbüchern! Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das Diana Gabaldon vor über 20 Jahren sich ein Geheimnis ausgedacht hat und sich dachte:"so, das Geheimnis werde ich in vielleicht 25 Jahren ans Tageslicht bringen"!
Aber was weiß ich schon....
Bleibt alle weiterhin gut behütet.
L.G. S.
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Hm. Ich empfinde Claire und Jamie durchaus als "schöne" Menschen, aber sie sind nicht perfekt. Die Claire in den Büchern ist viel rundlicher als in der Serie; Jamie hager und sehnig und viel weniger "Fitness-Studio". Ist das ein Eindruck aus den Büchern oder aus der Verfilmung?

Und ja, Diana hat das Ende schon vor vielen Jahren geschrieben. Vermutlich ist sie damals aber nicht davon ausgegangen, dass sich die Bücher über eine so lange Zeitspanne erstrecken würden 🙂
Stephanie Fischer Stephanie Fischer aus Neustadt b.Coburg schrieb am 15. Mai 2021 um 23:25:
Hallo, vielleicht kann jemand meine Frage beantworten: Weiß Claire und Brianna, dass Frank die ganze Zeit wusste, dass Jamie nicht gefallen ist?? Ich kann mich nur daran erinnern das Roger Jamie von einem Brief erzählt hat, dem Frank dem Reverend geschrieben hat. Danke
Gaby Gaby aus Schweiz schrieb am 13. Mai 2021 um 22:34:
Liebe Outlander-Fans, es gibt hier einige Leser*innen, welche scheinbar alle Bücher mehrfach gelesen haben und diese in- und auswendig kennen; wow! ....und darum hier meine Frage: gibt es irgendwo in einem der Bücher eine genaue Beschreibung, wie sich ein "schottischer Kehllaut" anhört? Ich stelle mir das immer so vor, wie unser "hmmmm", welches je nach Artikulation und begleitender Mimik und Gestik von "ja" über "nein", von "vielleicht" bis "sicher nicht" und von "hör doch auf" bis "hör ja nicht auf" so ziemlich alles heissen kann. Wie empfindet ihr das?
Liebe Grüsse aus der Schweiz, Gaby