dianagabaldon.com dianagabaldon.com

Gästebuch

Ins Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Eure E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.204.174.110.
Der Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Unter Umständen müssen wir Einträge bearbeiten, löschen oder nicht veröffentlichen.
1112 Einträge
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 2. April 2022 um 14:01
Liebe Sabine, ich fürchte da hab' ich für Dich keine guten Nachrichten, VOX gehört zur RTL Group und diese hat sich die Rechte an Outlander Staffel 6 nicht gesichert, daher wird sie vermutlich erstmal gar nicht im free-tv angeboten sondern nur im stream 😒 Die DVD/bluray erscheint erfahrungsgemäß ca. ein Jahr nach dem amerikanischen Staffelstart. Näheres kannst Du auf www.moviepilot.de erfahren...
Liebe Grüße von Susanna
Sabine Sabine schrieb am 31. März 2022 um 9:44
Hallo ihr lieben. Vielen Dank für eure Antworten. Ich weiß das ja alles, bin nur überrascht. Denn die ersten Serien sind ja zu 98% eins zu eins umgesetzt. LG Sabine
Hoffe ja auf baldige Ausstrahlung der 6. Staffel bei VOX.
Katrin Katrin aus Bubenreuth schrieb am 30. März 2022 um 18:04
Hallo Isabell, ich verstehe deinen Wunsch und fand daher die Umsetzung in der letzten Folge der 5. Staffel so faszinierend, als die Familie im 20. Jahrhundert zusammenkommt. Eine wirklich gute Idee und sehr schöne Darstellung mit Einrichtung und Garderobe, wenn auch ohne Fahrzeugen😉
Und ja, Susanna, auf den Brand setzte ich auch meine Hoffnung!😅
Vielleicht wird es danach ja so, wie von Nina so schön beschrieben…
Isabell Isabell aus München schrieb am 30. März 2022 um 14:11
Hallo Frau Schnell,
wenn Sie das nächste Mal Gelegenheit haben mit Diana zu schreiben/sprechen - könnte Sie ihr eine Bitte für das nächste Buch mitgeben? Ich wünsche mir ja schon mal eine Beschreibung wie unsere ganzen Darsteller wohl im 21. Jahrhundert aussehen würden, da das aber nicht geht - wäre es doch mal interessant eine Szene zu lesen in dem Jamie seine Tochter oder Frau fragt wie sich die Leute im 21. Jahrhundert kleiden und Brinna darauf ihren Bleistift in die Hand nimmt und zu zeichnen beginnt..... Jamie bitte in Jeans vor einer Harley, Ian in einem Pickup? Lord John auf alle Fälle in einem offenen Porsche.....
LG; Isabell
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Auf das, was Dianas Figuren ihr erzählen - oder nicht - haben wir wenig Einfluss. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie sich ausgerechnet über Kraftfahrzeuge definieren würden 🙂
Isabell Isabell aus München schrieb am 30. März 2022 um 14:00
An Sabine, das mit dem Auftauchen von Murtagh in der TVSerie fing schon damit an, das er im Gefängnis von Ardsmuir auftauchte und im Anschluss an der Schließung in die Kolonie als Zwangsarbeiter verfrachtet wurde - sowie die anderen Insassen - außer Jamie. Aber reine Erfindung für die Serie - in den Büchern ist er in der Schlacht 1745 gestorben und da keiner mit blauen Händen da war - ist er tot. Leider! LG, Isabell
Nina Nina aus Hamburg schrieb am 29. März 2022 um 22:16
Also Folge 4 war jetzt wieder ganz toll! Ians Geschichte packend erzählt, mit Originalsätzen aus dem Buch ("Habt ihr viel für sie bezahlt?") und auch der Rest sehr nah am Buch! Und Jamie und Claire sympathisch wie früher und gar nicht hölzern...
Iris Iris aus Unterschwaningen schrieb am 28. März 2022 um 19:59
@ Sabine
Im Buch stirbt Murthag in Culoden Das erzählt Jamie, Claire im dritten Teil und Murthag sagt die gleichen Worte wie in der Serie.
In der Serie Ist er mit Jamie in Adsmiur und wird mit den anderen nach Amerika deportiert.
In der Serie haben sie das umgeschrieben weil der Schauspieler das so gut gemacht hat und sehr beliebt war.
Dafür Haben Sie in der Serie Duncan Innes fast komplett entfernt oder nur am rande Erwähnt als Jokastas Ehemann.
LG
Iris
Nina Nina aus Hamburg schrieb am 28. März 2022 um 14:57
Hallo Katrin, Martina und andere,
in meiner Vorstellung sah das Haus auch ganz anders aus! Ich bin historisch leider nicht sehr bewandert, dadurch aber auch unvoreingenommen und es "hörte" sich einfach ganz anders an! Wie eine größere Ausgabe der ersten Hütte, in der Brianna und Roger jetzt wohnen. Und das machte diese ganzen Geschichten ja gerade so schön: die vielen Menschen und vor allem Kinder, die in einfacher Kleidung an einem großen Tisch sitzen, einfach zubereitete Lebensmittel essen und dabei die gleichen Dinge erleben, wie wir heute: nörgelnde Kleinkinder, gefräßige Teeniejungs, Frauen die alles im Griff haben und dazwischen ein paar Tiere 😄
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 28. März 2022 um 3:58
Ha, das Haus brennt ja am Ende der Staffel ab, das war's dann mit der falschen Pracht😂😂 (oder zumindest ist das im 6. Buch so....)
Susanna
PS: Was mich stört, ist, dass Jamie immer einen Pferdeschwanz hat und nie seine roten Locken zu sehen sind!😉(ist albern von mir, ich weiß)
Katrin Katrin aus Bubenreuth schrieb am 27. März 2022 um 9:37
Oh ja, Martina, das Haus stört mich auch sehr! Die Holzvertäfelungen und Leuchter überall sehen ehr nach River Run aus. Die komplette Einrichtung ist total übertrieben. Ärgert mich auch jedes Mal!
Sabine Sabine schrieb am 27. März 2022 um 8:29
Guten Morgen. Danke für die Antwort. Ich habe alle Bücher gelesen. Ist aber schon eine Weile her. Bin grade noch mal beim vorletzten. Wie kann er wiederkommen? Man ist doch sehr verwirrt. Murtagh ist einer meiner liebsten Protagonisten. LG Sabine
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
In den Büchern kann er nicht wiederkommen.
In der TV-Serie wurde anscheinend ein Weg gefunden.
Andy Wiesner Andy Wiesner aus Kasendorf schrieb am 26. März 2022 um 17:36
Hallo Outlander-Fans,ich hab an DVDs nur die erste,zweite und vierte Staffel.Vielleicht besorg ich noch die dritte und fünfte.
Liebe Grüße,Andy
Sabine Sabine schrieb am 26. März 2022 um 15:00
Hallo, ich bin zwar nicht so der Internetschreiber, habe aber mal eine Frage. Ich habe " Das schwärmen von tausend Bienen" gelesen. Ist wieder ein tolles Buch, allerdings bin ich etwas verwirrt, weil: ab Seite 523 unterhält sich Jamie mit seiner Schwester über die Schlacht von Culloden. Dabei weiß er nicht, wie Murtagh gestorben ist. Auf Seite 1079 geht es auch um den Tod von Murtagh. Habe jetzt auch nochmal die 5.Staffel auf Dvd geschaut. Murtagh stirbt nach der Schlacht von Alamance und wird in Frasers Ridge begraben. Was habe ich nicht mitbekommen? Bin, wie gesagt, reichlich verwirrt. Wer hat eine Antwort? LG Sabine
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Jamie hat nur sehr lückenhafte Erinnerungen an die Schlacht von Culloden, die ihn immer wieder bruchstückhaft überkommen.
Was Murtagh betrifft, das ist eine der größten Abweichungen der Serien-Autor:innen von Dianas Büchern. Murtagh stirbt in Culloden und endet dort in einem Massengrab. Dass er in der Neuen Welt wieder auftaucht, ist - sozusagen - pure Erfindung.
Hast Du die anderen Bücher auch gelesen?
Martina Martina aus Südniedersachsen schrieb am 26. März 2022 um 11:29
Hallo Lana, Susanne und alle anderen,
Ihr sprecht ja über die aktuellen Folgen von Staffel 6 und welchen Eindruck sie auf Euch machen, dazu habe ich auch einige Anmerkungen.

"Susanna aus Wiernsheim schrieb am 23. März 2022 um 14:13
Hallo Lana aus Berlin, ich betrachte die ersten 3 Episoden mit gemischten Gefühlen. Zum eine finde ich die Schauspieler, die Ausstattung und die Atmosphäre wieder sehr gelungen aber es gibt eine Abweichung die mich verflixt stört: Niemals hätte sich Claire aus dem Buch mit Äther betäubt um aus ihrem Traumata zu entfliehen. ..."

Die Äthergeschichte finde ich auch unpassend zu Claire, das stört mich jedesmal, aber ich kann damit leben.

Die Christies sind mir in den Büchern extrem unsympatisch und deswegen sind sie es mir in der Serie auch, da bin ich voreingenommen. Dennoch sind ihre Charaktere gut übernommen und dargestellt, auch für die TV-Schauer, die die Bücher nicht kennen. Malva schaut immer naiv, aber gleichzeitig durchtrieben. Adam kann ich nicht einschätzen.

Was mich am meisten an der Serie stört und womit ich schon in Staffel 5 gehadert habe, ist das große Haus und dessen Ausstattung. All die Leute, die schon beim Bau geholfen haben. All die vielen Ziegelsteine, die einfach falsch sind. Hat nicht Brianna erst mit einem Brennofen gekämpft, um auch Steine, aber hauptsächlich Tonröhren brennen zu können? Und hier sind sie im Haus in Massen verbaut.
Dann die vielen Einrichtungsgegenstände, die Schnitzereien, die Größe... von allem zu viel und und zu gut.
Im Buch freut sich Claire über einige Keramikteller, die Jamie in Salem hat eintauschen können, hier stehen feinstes Porzellan in den Regalen und edle Gläser. Wo kommen die her?
Als Jamie Brianna trifft und mit auf den Berg nimmt, hat er 1 Glasscheibe im Gepäck, als Überraschung für Claires Sprechzimmerfenster. Das Haus ist einfach zu groß und zu gut ausgestattet für mich, um stimmig zu sein. Und das fällt mir in jeder Folge wieder negativ auf.

Zu den Lesern, die immernoch mit Band 9 hadern: legt es weg und lest es später noch einmal. Ich hab viele Bücher, die mir beim Erstlesen nicht so gut gefallen, wie ich erwartet habe und zu einem späteren Zeitpunkt dann passen und in den Bann ziehen.
Kerstin Kerstin aus Holzkirchen schrieb am 24. März 2022 um 10:16
Hallo alle miteinander, als Fan von Büchern bin auch ich immer skeptisch, wenn es ans Verfilmen geht. Kopfkino ist halt anders. Staffel 6 habe ich bisher nicht gesehen bzw. nicht sehen können, aber ich besitze die DVDs aller vorherigen Staffeln. Da gibt es als Extras auch Podcasts, in denen Ronald D. Moore als Produzent mit den jeweiligen Regisseuren spricht und Szenen durchgeht. Das wird über die jeweilige Folge drübergesprochen - bei einem ordentlichen Whisky selbstverständlich. Da lernt man glatt etwas vom Filmgeschäft. Die Serie ist ja auch für diejenigen gedacht, die die Bücher nicht gelesen haben. Sie erklären genau, warum sie Buchteile weglassen, etwas auch mal hinzuerfinden oder verändern mußten. Auf jeden Fall ist jede Menge Liebe und Leidenschaft in der Entstehung der Folgen drin, endlose Besprechungen, wie z.B. Jamies verletzte Hand aussehen soll oder welcher Text auf einem Grabstein eingemeiselt werden soll (obwohl gälisch ja eh keiner lesen kann). Ich habe unzählige Kleinigkeiten kennengelernt, die einem in der Kürze der Szeneneinstellung gar nicht auffallen. Insofern habe ich viel Respekt und Verständnis für die Serie bekommen. Bin natürlich auch gespannt auf Staffel 6!
Liebe Grüße von Kerstin
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Dazu schreibt auch Diana einiges, hier auf der Website im "TV"-Menü und auch im Begleitbuch "Die Welt von Outlander", das ich wirklich von Herzen empfehle.
Dort gibt es übrigens auch ein Verzeichnis der Charaktere, inklusive Kurzbeschreibungen, wer wann gelebt hat und gestorben ist. Für Leser:innen, die sich durch die TV-Serie verwirrt fühlen 🙂
G. Halter G. Halter aus b. Ulm schrieb am 24. März 2022 um 9:15
Hallo an Alle, @ Susanna, ich sehe es genauso: es hat mich extrem verunsichert, zu sehen, dass Claire das gemeinsame Bett verlässt, um sich in ihrem Sprechzimmer mit Äther zu betäuben! Das gefällt mir gar nicht, weil es nicht die Claire ist, die ich so großartig finde. Ingesamt sind die bisherigen 3 Folgen mehr als sehenswert, vor allem wurde bist jetzt das Thema Tom Christie richtig gut getroffen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Viele Grüße, G. Halter
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Diana sagt dazu, dass die Claire aus den Büchern es auch niemals getan hätte - dass es aber in den Rahmen passt, den die Serie für die Figuren entwickelt hat.
Diana betont, dass sie in den Büchern Platz und Zeit hat, die Figuren Probleme auf ihre Weise lösen zu lassen - Claires "Heilmittel" ist Jamie, und umgekehrt -; diesen Luxus hat die Serie nicht.
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 23. März 2022 um 14:13
Hallo Lana aus Berlin, ich betrachte die ersten 3 Episoden mit gemischten Gefühlen. Zum eine finde ich die Schauspieler, die Ausstattung und die Atmosphäre wieder sehr gelungen aber es gibt eine Abweichung die mich verflixt stört: Niemals hätte sich Claire aus dem Buch mit Äther betäubt um aus ihrem Traumata zu entfliehen. Claire stellt sich immer ihren Dämonen! Allerdings wäre die Umsetzung der Romanvorlage auch sehr schwierig geworden, im Roman hilft Jamie Claire indem er ihr die Möglichkeit gibt ihren Frust und ihre Ängste ganz persönlich in einer Nacht bei ihm auszulassen. Hätte man das versucht im Film umzusetzen wäre vermutlich ein regelrechter Hardcore-Porno daraus geworden. Schwierig...... Nichts desto trotz erwarte ich jeden Dienstag mit großer Spannung. Bin gespannt auf die Meinung der anderen 🙂
Liebe Grüße von Susanna
Nicki Nicki aus Nürnberg schrieb am 23. März 2022 um 12:37
Hallo Frau Schnell , Mich würde Interessieren ob es die Bücher wieder ins Deutsche übersetzen werden von Ihnen
Clanlands Almanac und Sam Heughan Was Points Buch? Lg Nicki
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Hallo, danke für die Frage, aber ich weiß nicht, was der Verlag plant. Solche Fragen am besten immer direkt an Knaur stellen 🙂
Katrin Katrin aus Bubenreuth schrieb am 23. März 2022 um 10:15
Tja, was soll ich sagen, mir geht es ähnlich wie Anette aus Berlin. Mir ging das Buch auch nicht so richtig tief rein wie die früheren. Das war aber tatsächlich schon bei den zwei, drei vorherigen auch so. Manchmal hab ich mir lieber ein bewegendes, großartiges oder wie auch immer Ende gewünscht, als immer noch eine Biegung und Wendung. Obwohl ich die verschiedenen Stränge liebe und auch deren Verwicklungen. Oder wenn frühere Szenen plötzlich doch wieder wichtig und neu beleuchtet werden. Auch in Kombination mit den Lord-John-Geschichten. Diese hatte ich in Vorbereitung alle nochmal in der Reihenfolge aus der „Welt von Outlander“ gelesen, was einen großen Reiz hatte.
Aber durch die immense Fülle und langen Zeiträume sind auch viele Wiederholungen und Erinnerungen notwendig. Auch ein Konzept, dicke Bücher zu füllen.😉
Ich denke, ich werde als nächstes doch noch einmal an die großen Romane ran müssen. Seit „ein Hauch von Schnee und Asche“ ist mir vieles nicht mehr so richtig nahe. Hat vielleicht auch damit zu tun, dass ich mit den Orten und Geschehnissen der amerikanischen Revolution nicht so vertraut bin und mein Interesse daran nicht so geweckt wurde wie um die Geschehnisse in Schottland.
Richtig eilig habe ich es damit aber grad nicht.
Jetzt schau ich mir die Serie an, die ich okey finde. Gute Ergänzung oder Adaption. Viele Nebenrollen finde ich ganz großartig, Jamie und Claire werden mir grad bisschen zu hölzern. Gerade Claire macht schon sehr oft überhebliche Gesichter.
Die Christies entwickeln sich ganz spannend.
Aber ja, vielleicht ist mal wieder Zeit für ein bisschen Abstand. Obwohl wir den ja eigentlich lange hatten in der Wartezeit, sowohl auf die Staffel als besonders aufs Buch….
Übrigens hatte ich die Bezeichnung outlander auch gefühlsmäßig immer den Zeitreisenden, und besonders Claire zugedacht. Das drückt das „aus der Zeit gefallen“-Gefühl gut aus.
Irritierend, Andreas, dass du Homosexuelle in eine Reihe stellst mit Fantasywesen, Widerlingen und Psychopaten! Ich finde gerade die Abbildung der Vielfalt menschlichen Seins sehr gut gelungen.
Mit herzlichen Wünschen auf hoffnungsvolle Zeiten
Katrin
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 23. März 2022 um 9:55
Hallo Andreas, ursprünglich hieß ja nur der erste Roman Dianas "Outlander", der zweite dann schon anders usw. Im deutschen Sprachraum war dann die Serie unter dem Namen HIGHLANDSAGA lange bekannt und erst später, ich denke mit Beginn der TV-Serie, wurde auch hier die Buchreihe "Outlander" genannt, was ich auch für absolut passend halte, ich sage Dir warum:
In der ganzen Reihe geht es meines Erachtens darum wie wir Menschen mit Fremden und mit Fremdartigem umgehen und darum, dass auch wir ständig für andere Fremde sind! Fremdes ist nicht zu fürchten nur kennenzulernen und - vielleicht wie im Fall von Claire und Jamie - wird eine lebenslange tiefe Liebe daraus.
Es geht aber nicht nur um fremde und fremdartige Menschen, es geht um fremde Länder (Karibik, neue Welt), fremde Religionen (Papisten, Presbyterianer, Whoodo-Priester, Medizinfrauen), um fremde Weltanschauungen (Clanwesen, Sklaverei, Kolonialismus etc.) und eben auch um fremde sexuelle Ausrichtung.
Die von Diana "erfundenen" Charaktere sind einfach nur ein Spiegel der Gesellschaft (nicht nur der damaligen Zeit) und wenn Du schreibst es gibt erstaunlich viele Homosexuelle muss ich Dir leider widersprechen, ich zähle gerade mal drei (Lord John, sein Stiefbruder Percy und Manoke sein Liebhaber), Black Jack zähle ich nicht dazu, er ist ein Sadist. Ca. 8% der Deutschen ordnen sich selbst der Gruppe der Homosexuellen zu also finde ich die drei Charaktere von der Anzahl her eher durchschnittlich.
Um deine ursprünglich Frage zu beantworten auf welche Personengruppe sich die Bezeichnung "Outlander" bezieht kann ich Dir nur antworten: AUF UNS ALLE.
Liebe Grüße (aus der Fremde von der Fremden) Susanna
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Ja und nein.
Es war einfach nur der Titel des ersten Buches, weil es eine mögliche englische Übersetzung von Sassenach ist. Und dann nahm es ein Eigenleben an ...