dianagabaldon.com dianagabaldon.com

Gästebuch

Ins Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Eure E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.239.176.54.
Der Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Unter Umständen müssen wir Einträge bearbeiten, löschen oder nicht veröffentlichen.
1484 Einträge
Sabine Czapla Sabine Czapla aus Westhausen Deutschland schrieb am 18. Dezember 2023 um 19:46
Hallo zusammen, auf dieser Seite kann ich endlich meine Liebe zu den Outlander Bücher freien Lauf lassen.
Ich kenne und liebe jeden einzelnen Protagonisten aus den Büchern.
Was ihr über mich noch wissen solltet, ich bin begeisterter Hörbuch Anhänger. Daher freut es mich im Moment sehr, dass der 8. Band erneut erschienen ist und vorgelesen wurde von einer hervorragenden Frau Assheuer.
Durch die Outlander Reihe habe ich auch von der Lord John Reihe gehört. Lord John ist mit einer meiner liebsten Protagonisten in den Büchern.
Auch diese Buchreihe gibt es im englischen als Hörbuch
Jetzt meine Frage am Schluss: Wird die Lord John Reihe in absehbarer Zeit auch ins deutsche synchronisiert?
Vielen Dank
Sabine
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Mir ist nichts von einer Hörbuch-Fassung der Lord-John-Romane bekannt, aber ich gebe die Frage gern an den Argon-Verlag weiter. Ihr könnt da natürlich auch selber fragen 🙂

Update: Der Argon Verlag plant im Moment keine Hörbuchfassung der Lord-John-Romane.
Mariele Meisters Mariele Meisters aus 47057 Duisburg schrieb am 18. Dezember 2023 um 18:46
Liebe Barbara Schnell,
heute brachte mir der Paketbote meinen Gewinn aus Ihrem tollen Adventskalender, die Lord-John-Bücher. Ich bin überglücklich und freue mich riesig, ganz ganz herzlichen Dank~auch für die Ex-Libris.🤗
Ich bedanke mich auch für die viele Mühe, die Sie sich alljährlich mit dem Adventskalender und dem Gästebuch machen. Es ist immer wieder eine große Freude!
Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben, Diana und unserer großen Outlander-Fan-Gemeinde besinnliche und gesegnete Weihnachten und einen guten und gesunden Rutsch ins Neue Jahr. Ich glaube, wir wünschen uns alle friedlichere Zeiten in dieser unruhigen Welt.
Herzlichst,
Maria Meisters
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Die Freude ist ganz meinerseits - danke!
Jutta Jutta aus Köln schrieb am 17. Dezember 2023 um 19:03
Wünsche allen einen schönen 3. Advent. Heute morgen dachte ich noch, welche Freude, ein neuer Auszug aus dem Buch Nr. 10 , doch weit gefehlt, es ist exakt die Kopie des vergangenen Jahres an Gaudete 2022. Ich schreibe es mal dem zuviel Stress an, aber Traurig war und bin ich schon. Jetzt bleibt nur noch Weihnachten, wenn wir dann alle Geschenke auspacken, vielleicht schenkt uns Diana Gabaldon (Frau Schnell) einen neuen Auszug zum lesen. Liebe Grüße aus Köln 🕯️🕯️🕯️
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 16. Dezember 2023 um 8:20
Guten Morgen, da hier die Comic-Version THE EXILE erwähnt wird: Ich habe ein Exemplar übrig, meldet Euch falls Interesse besteht😄
Auch von mir an Euch alle ein fröhliches Weihnachtsfest und einen hoffentlich gelungenen Start nach 2024!
Liebe Grüße
Susanna
Marion Marion aus Alfter schrieb am 15. Dezember 2023 um 15:04
Hallo Erhard, wenn Dir der "Clanlands-Almanac" gefällt, dann wäre der Band 1 "Clanlands" sicher auch was für Dich. Ich habe beide Bücher gelesen und finde den Band 1 noch humorvoller und informativer. Ich habe ihn daher direkt zweimal gelesen. Es ist herrlich, wie sich diese beiden Männer gegenseitig aufziehen, und man erkennt dennoch, wie sehr sie einander schätzen. Ich freue mich daher auch schon auf den nächsten Band "Clanlands in New Zealand" in der deutschen Ausgabe. Steht die Übersetzung zufällig schon auf Ihrer To-do-Liste, liebe Frau Schnell?
Da ich gerade den Lord-John-Roman "Die Sünde der Brüder" lese habe ich nach dem Band 3 "Die Fackeln der Freiheit" gesucht. Diesen gibt es aber derzeit nur als gebrauchtes Buch zu z.T. aberwitzigen Preisangeboten (ich lese schon lange eh nur noch elektronisch). Wird das Buch noch mal neu aufgelegt in der nächsten Zeit?
Jetzt habe ich noch eine andere Frage an alle:
Ich habe mir die Timeline noch mal angesehen, und da fiel mir ein gewisser "Kenneth" auf, der als Mitverschwörer von Gillian Edgars (Geillis) 1968 in der gleichen Nacht am Craigh na Dun zurück ins Jahr 1743 gereist ist und einige Stunden vor Claire dort angekommen sein soll. Ich kann mich nicht erinnern, dass dieser Mann in den Büchern irgendeine Rolle gespielt hätte. Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?
Ich wünsche allen noch eine schöne Restadventszeit und ein gemütliches und friedvolles Weihnachtsfest.
LG Marion
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Kenneth taucht nur in der Comic-Version von "Feuer und Stein" auf. Das Buch ist auf Deutsch vergriffen, auf Englisch aber regulär erhältlich (der Titel ist "The Exile"). Ein paar Infos dazu stehen hier:
https://dgabaldon.de/der-comic/

Alle Lord-John-Romane sind inzwischen bei Knaur eingeplant.

Wie die Pläne zu "Clanlands NZ" aussehen, ist mir nicht bekannt.
Bärbel Schnell Bärbel Schnell schrieb am 14. Dezember 2023 um 14:56
Liebe Teilnehmer:innen am Adventskalender,
könntet Ihr Eure Mails (eventuell auch den Spamordner) kontrollieren, ob Ihr benachrichtigt wurdet? Wenn Ihr ausgelost wurdet, bekommt Ihr Eure Mitteilung spätestens zwei Tage nach "Eurem Törchen". Ich kann ja jetzt nicht sagen, wer sich innerhalb einer Woche nicht meldet, dessen Gewinn geht wieder in den Lostopf, denn es IST ja möglich, dass meine Mails im Spam landen. Aber es ist viel Arbeit, bis die Sachen auf der Post sind, und ich würde sie gern zügig erledigen.
P.S. Danke für Eure ganzen lieben Rückmeldungen. Es ist viel Arbeit, aber es macht auch viel Freude!
Erhard Erhard aus Ottersdorf schrieb am 13. Dezember 2023 um 18:43
Nachdem es hier vor einigen Tagen das Buch-The Clanlands Almanac- zu gewinnen gab, hab ich mir das auch sofort bestellt. Denn ich habe eh noch nichts gewonnen, naja ich habe auch noch nicht bei einem Gewinnspiel mitgemacht.
Und dann auch die ersten beiden Monate schon mal angelesen. Ein äußerst kurzweiliges Lesevergnügen mit vielen Anspielungen auf die Outlander Serie. Mit einer perfekten Übersetzung, denn ich denk mal es ist gewiss nicht leicht den Witz und Humor so einfach aus einer anderen Sprache rüber zu bringen.
Für alle Outlander Fans als kleines Zwischenspiel auf dem Weg zum Band 10.
martina martina aus Südniedersachsen schrieb am 13. Dezember 2023 um 9:33
Hallo Ihr Lieben,
Schnipsel aus Band 10 oder auch anderes Material veröffentlicht Diana doch auch oft auf Facebook. Das kann man lesen, auch ohne dort registriert zu sein und Facebook bietet sogar eine (wenn auch automatisierte und nicht so tolle) deutsche Übersetzung an.
Ich hab jetzt nicht mitgezählt, aber gefühlt waren es schon mehr als 10.

Ich wünsche Euch einen schönen Restadevent und möge das Losglück im Adventskalender mit Euch und mir sein 🙂
Jutta Jutta aus Köln schrieb am 7. Dezember 2023 um 16:05
Hallo und guten Tag, an alle Gästebuch schreiber. Hier ein kleiner Hinweis von mir, mittlerweile sind auf der Original Website von Diana Gabaldon aus dem Buch ( Nr.10 ohne Namen) insgesamt 16 Auszüge veröffentlicht worden, die einem den Lesehunger auf das neue Buch verkürzen. Schaut rein und habt viel Spaß daran. Schöne Adventszeit 🎄
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Hier sind es auch schon mehrere.
Ihr findet sie, wenn Ihr in die Schlagwortsuche (ganz unten im rechten Balken) Outlander10 eingebt.
Astrid Astrid aus HSK schrieb am 7. Dezember 2023 um 14:21
Hallo Simone aus Köln und natürlich auch alle anderen... es gab letzes Jahr am 3 Advent auch schon einen Auszug aus Buch 10. Den könnte man ja nochmal lesen, wenn einem der vom 1. Advent diesen Jahres nicht reichte.. 😉 oh, ich kann so gut nachvollziehen was du beschreibst, liebe Simone! Ich lese gerade Buch 9 noch einmal in Ruhe und im Detail und zwischendurch immer wieder sehr gerne das wunderbare Werk "die Welt von Outlander". Das ist wirklich so ein tolles Buch, wer das noch nicht besitzt, sollte sich das noch schnell zu Weihnachten wünschen.. 😉 Ich muss sagen, dass mir der Prolog von Master Raymond sehr, sehr gut gefallen hat!! Was ein vielschichtiger, geheimnisvoller Charakter! Ich freue mich auf mehr davon, irgendwann... euch allen, die hier im Gästebuch schreiben und lesen und natürlich Frau Schnell und Diana Gabaldon eine schöne restliche Adventszeit mit viel Zeit zum Lesen und Genießen.. Liebe Grüße von Astrid
Kerstin Kerstin aus Oberpfalz schrieb am 7. Dezember 2023 um 7:05
Guten Morgen,
DANKE, DANKE, DANKE für den Hinweis, dass ein Teilauszug aus Buch 10 hier veröffentlicht wurde. Ich freue mich jetzt auch so sehr auf Buch 10. Und ebenfalls Danke, für den Hinweis auf den Adventskalender.

Schöne Adventszeit
Kerstin
G. Halter G. Halter aus b. Ulm schrieb am 7. Dezember 2023 um 5:38
...wie Recht Sybille hat: der Adventskalender ist wunderbar, ich habe mich so darauf gefreut! Deshalb auch von mir tausend Dank an Diana, Barbara und alle, die daran mitarbeiten und uns diese Freude machen! Viele Grüße, G. Halter
Sibylle Sibylle schrieb am 6. Dezember 2023 um 19:38
Ich lese die Bücher und das Gästebuch schon sehr lange, habe aber noch nie meine Meinung kundgetan.
Ich finde es sehr traurig, dass kein Einziger aus der Fangemeinde mal sagt, dass er sich freut, dass es auch dieses Jahr einen Adventskalender gibt.
Ich war sehr gespannt und habe mich riesig gefreut, auch wenn die Gewinnchance gering ist.
Ich finde die Idee und die Umsetzung fabelhaft und bedanke mich auf diesem Weg ganz sehr bei Barbara und Diana.
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Danke für die lieben Worte. Es ist uns jedes Jahr eine große Freude!
Simone Simone aus Köln schrieb am 4. Dezember 2023 um 10:19
Liebe Diana , liebe Frau Schnell!
Viele vielen lieben Dank für die ersten Zeilen aus den neuen Buch Band 10.
Ich weiß nicht ob sich ein NICHTLESER vorstellen kann was dieses Buch mit den Lesern macht.Zu mindest mit mir...
Man sieht die ersten Zeilen und erkennt das es neue Zeilen sind, dann schlägt einen das Herz schon bis in den Hals und drum herum kann man nichts mehr hören oder wahrnehmen.Man will nur noch lesen und eintauchen.Sofort beim lesen erscheinen die einzelnen Bilder zur Situation und der Film im Kopf beginnt...
Am Ende des letzten Wortes steht man plötzlich im Dunkeln und mir kommen die Tränen weil es schon wieder zu Ende ist und man nicht weiss wie lange man auf die nächsten Zeilen warten muss.
Nur die Bilder des gelesenen bleiben im Kopf und können nicht vervollständigt werden.
Bitte Diana und Frau Schnell lasst uns nicht noch ein Jahr warten, es ist nicht mehr auszuhalten und grenzt schon fast an Folter 😉Habt erbarmen......
Ich wünsche allen eine besinnliche und entschleunigte Adventszeit.
Liebe Grüße von Simone
Andy Wiesner Andy Wiesner aus Kasendorf schrieb am 4. Dezember 2023 um 9:43
Hallo Bärbel,
ich wünsche dir eine schöne Adventszeit
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Euch allen ebenso!
Simone Simone aus Köln schrieb am 17. November 2023 um 21:03
Guten Abend ihr Lieben
Liebe Marion, ich kann dir sehr gut nachfühlen warum du nichts mehr dazu schreiben wolltest....Ich 🫂dich
Es ist doch erstaunlich wie ähnlich die Erfahrungen von mir ,Marion und Elle trotz verschiedener Wohnorte und vielleicht Zeiten ,waren.
Obwohl diese Zeit rückblickend beschwerlicher war als wir jetzt leben können denke ich mit einem schönen Gefühl daran.Denn all diese Höhen und Tiefen die ich schon durchschritten habe machen mich zu dem Menschen der ich heute bin.Und das macht mich nicht unzufrieden.
Noch immer denke ich nach was besonders Wichtig wäre mitzunehmen wenn man in der Zeit zurück reisen würde.
Mit Sicherheit wäre in der Vergangenheit das Leben bei weiten einfacher wenn man genügend Geld zur Verfügung hat aber was wenn nicht ,denn dann wird es sehr beschwerlich.Und welche Liebe bleibt in Armut gerade in dieser Zeit noch romantisch?
Schreibt bitte weiter eure Ideen was ihr mitnehmen würdet.
Erholsames, gemütliches Wochenende
Simone
Elle Elle aus Biggemann schrieb am 14. November 2023 um 19:43
Meine Eltern hatten erst 1 Sohn, 7 Jahre später 1 Sohn und 2 Töchter, ! Und das in einer Wohnung ohne Bad, WC ging von der Küche ab !! Im Schlafzimmer schliefen wir Kinder, die Eltern um Wohnzimmer auf der Ausziehcouch! 1 mal im Monat war im Keller Waschtag , mit Paddel und Kurbelschleuder! Hat mein Vater gemacht! Zusätzlich zu seinen 2 Jobs!
Als wir in eine Wohnung umgezogen sind die alles hatte was eine moderne Wohnung in den 60 Jahren zu bieten hatte, habe ich geheult wie ein Schlosshund, es war mein Zuhause und ich habe es geliebt !!
1966 zur Fußball WM kam der erste Fernseher und Haus! Seit dem war ich Fußball Fan !! Uwe seeler der geschlagen vom.Platz ging hatte mich zu Tränen gerührt 😃
Jetzt habe ich 3 Enkel die es lieben draußen zu spielen, zu schwimmen, Rad zu fahren , TV sehr begrenzt, Handys kein Thema!! Sie schlafen sehr gut nachts ! Sie werden fast genauso heran wachsen wie ich und das ist super!!
Marion Marion aus Alfter schrieb am 13. November 2023 um 19:19
Hallo Ihr Lieben,
eigentlich wollte ich hier nicht mehr mitmachen, um weitere Missverständnisse zu vermeiden. Aber da sich Simone so nett für mich eingesetzt hat, melde ich mich nun doch noch mal. Auch Simones Bericht von Ihrer Jugend in der DDR hat mich sehr bewegt. Ich bin zwar im Raum Bonn aufgewachsen, aber auch dort in eher einfachen Verhältnissen. Gewaschen wurde bei uns nämlich original so, wie Simone es beschrieben hat. Wir wohnten in einem 4-Familienhaus, und jede Familie hatte im Wechsel 1 Woche lang die Waschküche und den Trockenraum. Meine Mutter hat mich vor den Waschbottich auf einen Stuhl gestellt, damit ich mit einem großen Holzpaddel in der Kochwäsche rühren konnte. Angst, dass ich da hinein falle, hatte sie offensichtlich nicht. Geheizt wurde auch nur mit dem Kohleofen und im Winter hatten wir im Schlafzimmer Eisblumen an den Fenstern. Die Plümos auf den Betten waren so schwer, dass man sich als Kind kaum darunter bewegen konnte. Aber es war wenigstens warm. Ich bin daher heute total dankbar und weiß es sehr zu schätzen, wie gut es uns geht. Das ist aber auch der Grund, weshalb ich mir den Luxus einer täglichen Dusche leiste, wobei die Sparsamkeit beim Wasser- und Energieverbrauch bei uns schon immer groß geschrieben wurde. Deshalb habe ich den Link auf den Bericht zum sparsamen Duschen wahrscheinlich auch zu persönlich genommen und wohl auch zu heftig reagiert. Ich entschuldige mich daher auch noch mal dafür, denn es ist überhaupt nicht meine Art, irgend jemanden anzufeinden. Ich bin deswegen auch nicht auf Social Media aktiv, weil es dort ja oft zu Mobbing kommt. Es war hier im Gästebuch das erste Mal, dass ich mich überhaupt an einem Forum beteiligt habe. Ich hatte den Eindruck, dass es eine schöne Möglichkeit ist, mit Gleichgesinnten, die die Outlander-Story und Bücher im Allgemeinen lieben, in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Ich war daher total enttäuscht, dass mein harmloser Beitrag zu den hygienischen Zuständen im 18. Jahrhundert mit diesem Link gekontert wurde, den ich, wie bereits gesagt, zu sehr auf mich persönlich bezogen habe.
Ich wünsche allen eine schöne Woche
LG Marion
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Danke.
Simone Simone aus Köln schrieb am 13. November 2023 um 9:20
Guten Morgen
Deine Vorbereitungen mit Impfungen usw. liebe Bettina hatte ich bei mir schon als Fundament gedacht nur nicht erwähnt.
Als Kind hab ich lange Zeit bei meiner Tante auf dem Dorf gelebt in der ehemaligen DDR.
Da gab es ein Toilettenhäuschen auf dem Hof am Misthaufen mit Toilettenpapier aus geschnittener Zeitung.In der Küche brannte Sommer wie Winter der Küchenofen um darauf zu kochen und Wasser heiss zu machen zu allem möglichen.Es gab nur ein Kaltwasser-Waschbecken in der Waschküche / Speisekammer.Daran musste alles für die ganze Familie erledigt werden. Alles was angepflanzt und geerntet oder geschlachtet wurde musste haltbar gemacht werden wie Trocknen, Räuchern, Entsaften oder Einkochen...
Wäsche wurde einmal im Monat gemacht. Da wurde der gemauerten Waschkessel mit Wasser gefüllt und darunter angeheizt.Dann wurde alles mit der Hand, Bürste und einem Waschbrett gewaschen, dann gespült und durch eine Mangel gedreht um das Wasser raus zu drücken und dann aufgehängt.Es gab nur Stoffwindeln für Babys.Die musste man ausspülen und dann in einem separaten Windeltopf kochen usw.
Luxus war eine Gummihose über der Windel damit das Baby NUR im Windelbereich nass ...war.
Im Haus gab es nur Öfen und im Winter wurde nur die Küche beheitzt, alle anderen Räume waren eiskalt, so sparte man Heitzmaterial.Dafür gab es riesige Zudecken gefüllt mit den "geschlossenen" Federn der geschlachteten Gänse.Da fror man nicht in den Betten und weil vorm zu Bett gehen ein eingewickelter heisser Ziegelstein ins Bett gelegt wurde.
Bei all diesen Arbeiten ,was auch für das Überleben der Familie galt musste ich schon in sehr jungen Jahren mit arbeiten.Spielen rückte in den Hintergrund und wurde manchmal Abends nach dem Abendbrot in der Küche gemeinsam gemacht.So was wie" Mensch ärgere dich nicht " oder Kartenspiele.Ein Fernsehgerät war Luxus , den hatte meine Tante erst Anfang der 80ziger Jahre.Musik gab es im Haus nicht.
Mein Tag bestand hauptsächlich aus aufstehen, Tiere füttern zur Schule gehen,Mittagessen danach mitarbeiten, Tiere füttern, Abendbrot und Zubettgehen gehen.Und weil man nichts anderes kannte und es den Schulfreunden auch so ging , war das eben so und man fügte sich.Es gab keinen Vergleich zu etwas besseren.
Der grosse Unterschied zu Claires Zeit war wohl die Sauberkeit drum herum.Niemand warf irgend etwas auf den Hof oder die Straße.
Es gab eine Kanalisation und eine Müllentsorgung trotz das man auf dem Dorf überall noch Misthaufen hatte für die Düngung der Felder und Gemüsegärten.
Ich denke ich wäre sicher in der Vergangenheit zurecht gekommen und ich bin ähnlich kreativ wie Brianna.
Ich sage manchmal ( was andere bestreiten) ich bin so faul , so das ich mir ständig was ausdenke um Arbeit zu vereinfachen oder zu verkürzen.😉
Ja Susanna, man sollte schätzen was wir als Frauen hier für ein Privileg haben.Ich bin sooooo dankbar für das was und wen ich bei mir habe und wünsche mir das es mindestens so bleibt oder höchsten besser wird.
Frau Schnell , 🙂ich hoffe Sie finden die richtige Steckdose für ihr Ladekabel😅
Und hoffentlich erwischt uns dann nicht ein fanatischer Geistlicher mit unseren Mitgebrachten Sachen und lässt uns deshalb als Hexen auf den Scheiterhaufen verbrennen.Toi toi toi...
L.g.Simone
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Steckdose?
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 13. November 2023 um 2:13
Bei all unseren Diskussionen und Betrachtungen dürfen wir bitte eine Sache nicht vergessen: Millionen von Frauen leben HEUTE auf der Welt unter schlechteren Bedingungen als wir wenn wir um 200 Jahre in die Vergangenheit geworfen würden. Für diese Frauen ist Armut, Hunger, schlechte hygienische Verhältnisse und die Abhängigkeit von ihrem Mann oder Männern der Familie der Alltag ohne große Aussicht auf Veränderung. Ein zurück um 200 Jahre würde bei vielen von ihnen vermutlich sogar eine Verbesserung der Lebensumstände bedeuten! Wir selbstständigen, unabhängigen, gebildeten, gesunden, wohlgenährten und in Freiheit lebenden Frauen sind eine Minderheit, sind uns aber leider dieses Privilegs viel zu selten bewusst.....
Susanna
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
So ist es. Danke für den klaren Blick.