dianagabaldon.com dianagabaldon.com

Zurück zu Die Highland-Saga

Das flammende Kreuz

Das flammende Kreuz

DAS FLAMMENDE KREUZ ist das fünfte Buch der „Highland-Saga“. Vor dem Hintergrund des Regulatorenkrieges (dies war die erste Rebellion der Steuerzahler in den amerikanischen Kolonien und das Vorgeplänkel der eigentlichen Revolution) erzählt die Geschichte von Jamie Frasers Anstrengungen, seine Familie zu beschützen, in Fraser’s Ridge eine Siedlergemeinde zu gründen und sein Land zu behalten – wobei ihn Letzeres zu einem Seiltanz zwischen der unmittelbar bevorstehenden Rebellion und der zunehmend geschwächten, aber immer noch gefährlich einflussreichen Regierung zwingt.

Bei diesen Anstrengungen stehen ihm seine Frau Claire, die inzwischen zur Heilerin der Siedlung avanciert ist, und seine Tochter Brianna, deren moderner Erfindergeist sie womöglich eines Tages alle umbringen wird, zur Seite – und manchmal auch im Weg. Dazu sein frisch gebackener Schwiegersohn Roger, mit dem er eine ziemlich argwöhnische Beziehung pflegt, was einerseits daran liegt, dass er Roger usprünglich an die Irokesen verkauft hatte (unter dem irrtümlichen Eindruck, Roger hätte seine Tochter vergewaltigt, aber trotzdem …), andererseits an Rogers Minderwertigkeitsgefühlen, denn ständig vergleicht er sein rudimentäres Können im Schwertkampf, als Bauer und als Anführer mit dem Mann, den er insgeheim den „großen Schotten“ nennt.

Es ist eine Geschichte über Loyalität – in der Menschen herausfinden, was ihnen am Wichtigstenn ist und wie weit sie tatsächlich gehen werden, um es zu beschützen.

 

Eine ausführliche Inhaltsangabe dieses Buches finden Sie in der Neuauflage (2010) von „Der magische Steinkreis“.