dianagabaldon.com dianagabaldon.com

Gästebuch

Ins Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Eure E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.236.107.249.
Der Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Unter Umständen müssen wir Einträge bearbeiten, löschen oder nicht veröffentlichen.
1136 Einträge
KLaus Novotny KLaus Novotny aus Uhingen schrieb am 18. Juni 2022 um 15:20
Liebes Gässtebuch, wo kann ich Teil Nr, 6 sehen der Sender vox strahlt ihn nicht aus zu kaufen gibt es auch nichts? bite um mitteilung vielen Dank
mfg regina
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Die sechste Staffel kann man bei amazon Prime anschauen.

In den USA erscheint die DVD Anfang September; vielleicht wird es ja auch bald eine Datum für eine deutsche Ausgabe geben. Genaueres kann dazu aber nur Sony Entertainment in München sagen.
Anna Anna schrieb am 18. Juni 2022 um 13:25
Hallo nochmal,
Ich bin gerade Band am Lesen und aus die Frage nochmal zu kommen, ob Joe Abernathy über Claires Zeitreise Bescheid wusste.
Ja sie hat es ihm erzählt.
Band 4, Seie 79 (Onkel Joe wusste auch wer Briannas leiblicher Vater war, doch nur Roger konnte wirklich verstehen, was geschehen war, nur Roger konnte die Steine auch hören)

Ich hätte da aber eine andere Frage. Nämlich zum Grab von Claire und Jamie.
Im Band 2 findet Claire zusammen mit Brianna und Roger den Grabstein von Jamie auf dem eingemeißelt steht „James Fraser, geliebter Mann von Claire“ (oder so ähnlich)
Es wird aber nichts davon erwähnt, dass auch Claires Grabstein in der Nähe war.
Zum Ende von Band 2 sagt Brainna, dass auf diesem alten Friedhof, die Grabsteine beider Eltern sind.
Im Band 3 fragt Jamie Claire, ob sie seinen Grabstein gesehen hat und sie sagt, dass sie ihn gesehen hat und dass es sich um einen Ehegrabstein handelt mit seinem und Ihren Namen, jedoch ohne Datum.
Das bedeutet, dass beide zusammen in der Vergangenheit sterben werden und Claire niemals mehr in die Zukunft zurückkehren wird.
Was mich aber wundert, warum Diana mit keinem Wort erwähnt hat, wie Claire reagiert hat, als sie auch ihren eigenen Namen auf dem Grabstein gefunden hat, schließlich beschreibt Diana immer alles sehr ausführlich , warum hat sie dazu nichts geschrieben?
Das finde ich irgendwie verdächtig, ihr nicht?
Lg
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Diana deutet oft Dinge nur an.

Claire hat ihren eigenen Namen gesehen, aber auf Jamies Hälfte des Grabsteins.
Martina Martina aus Südniedersachsen schrieb am 18. Juni 2022 um 9:53
Hallo Miteinander,

heute will ich mich auch mal wieder zu Wort melden.

1. Joe Abernathy - nein, er kann nicht reisen, aber ja, es gibt die Verbindung zu Geillis. Seine Vorfahren gehörten schlichtweg zu den Sklaven auf ihrer Plantage. Die bekamen damals, wenn sie einen Nachnamen brauchten, der Einfachheit halber den Nachnamen der Besitzer. So erklär ich mir das. Ich meine im Hinterkopf zu haben, dass Joe von seiner Herkunft mit Claire spricht, weil sein Sohn einen anderen Namen angenommen hat, weil der den ihm verhassten Sklavenhalternamen ablegen wollte.

Das Skelett ist halt eine kleine feine Nebengeschichte, wie sie so oft vorkommen, dass Claire in der Gegenwart einen Bezug zur Vergangenheit findet, der ihr erst später klar wird. So auch der Zufall mit der Kirche. Ich denke nicht, dass Frank schon zu seiner Hochzeit mit Claire von Jamie wusste. Die Hochzeit war Anfang des Krieges, seine Ahnenforschertätigkeiten hat er erst nach dem Krieg angefangen oder zumindest intensiviert.

2. Die Serie. Entweder man liebt sie, oder man mag sie nicht. Ich hatte auch erst Bedenken, ob das was werden wird, weil ich schon viele verhunzte Romanverfilmungen erlebt habe. Ich hatte aber bei mir schon früh gedacht, wenn es verfilmt werden sollte, dann ginge es nur als Serie, weil man so viel komplexen Stoff gar nicht in einen Film hineinbekommt, auch wenn er Überlänge hätte, so wie damals beispielsweise Dr. Schiwago oder vom Winde verweht.
Die ersten Staffeln sind so dicht an der Vorlage, wie man es sich nur wünschen kann, finde ich. Klar sind einige Abstriche zu machen. Aber im Endeffekt passt es doch. Staffel 4 und 5 haben dann schon mehr Abweichungen, die meine Begeisterung etwas haben schrumpfen lassen. Ich kann aber damit leben. Mein Adrenalin ist mir zu Schade, um mich aufzuregen, wenn ich gut drauf bin, sehe ich die Serie und erfreue mich an mir, wenn ich keine Lust auf die Serie habe, greife ich zum Buch und bin immer gut drin.
Die Bücher stehen in der deutschen Fassung im Regal am Bett. Genau da, wo ich am liebsten lese. Aber die amerikanische Version liegt als Kindle-Ebook im Handy immer griffbereit. Extra dafür hab ich mir die Kindle-App geladen, die ich eigentlich unkomfortabel finde, im Gegenzug zum Tolino mit Epub-Technik. Wie praktisch ist es doch, wenn man seine Lieblinge immer dabei haben kann.

Die Bücher sind der Ausgang und der Maßstab der Dinge. Die Serie ist für mich eine schöne Zugabe. Die Rollen sind in meinen Augen wirklich gut besetzt und die Schauspieler sind so gut, dass sie ihre Charaktere wirklich genial verkörpern. Auch wenn ich die Story um Murtagh in Staffel 4 und 5 nicht brauche und sie überflüssig finde. Dennoch ist sie gut gespielt.

Egal ob mit Serie oder ohne Serie, meine Lesegewohnheiten wären langweilig ohne Claire und Jamie.
Karsten Jähn Karsten Jähn aus Neubrandenburg schrieb am 16. Juni 2022 um 20:28
Hallo Susanna,
deine Ausführungen bzgl meiner Frage sind twsr sehr hilfreich, sind aber trotzdem, aus meiner Sicht, nicht sie Antwort auf meine Frage.
Ja, ich kann sämtliche Textstellen nachvollziehen, habe die Bücher ja auch mindestens 3-4 mal gelesen. Trotzdem, eine wirkliche definitive Aussage, ob Claire Joe zu 100% eingeweiht hat, dass sie im 18. Jh gelebt hat, ist mir nicht bekannt.
Vlt kann ja Fr. Schnell hier für Aufklärung sorgen.
In diesem Sinne, bleibt alle gesund und Slainte
Astrid Astrid aus HSK schrieb am 15. Juni 2022 um 5:48
Hallo zusammen! Jetzt muss ich als ein relativer "Neuling" hier auch mal kurz meinen Senf dazu geben.. Ich habe im September letzten Jahres durch Zufall in die Serie reingeschaut.. schon ewig nicht mehr hat mich eine TV -Serie so in ihren Bann gezogen wie Outlander. Daraufhin habe ich angefangen, die Bücher zu lesen. Bin jetzt bei Buch 7 und ich liebe beides! Für mich sind es zwei verschiedene Dinge. Dennoch ergänzt sich das für mich. Die Serie ist toll gemacht und besetzt. Die Bücher opulent und detailreich. Ich kannte nun die Schauspieler schon, insofern hat mein inneres Auge keine eigene Version von Jamie und Claire. Aber für mich passt das alles wunderbar und ergibt für mich zusammen ein großes Ganzes. Ich bin dankbar für beides, allem voran aber Diana für diese Geschichte. Denn seit ich Outlander für mich entdeckt habe, ist mein Leben damit sehr bereichert. Ich plane sogar schon, mal nach Schottland zu reisen.. ein weiteres Puzzleteil des großen Ganzen... 😉 Liebe Grüße, Astrid
Johanna Da Silva Mansilhas Johanna Da Silva Mansilhas aus Freiburg schrieb am 14. Juni 2022 um 11:57
Liebe Fans, ich wurde geboren am 02.06.1952,bin also jetzt 70 Jahre alt.
Habe schon lange keinen Eintrag mehr gemacht, lese aber regelmäßig die Einträge von Euch, manchmal verwundert, manchmal erstaunt.
Lese seit meiner Jugend hauptsächlich Historische Liebes-Romane und das hat sich bis heute nicht geändert. Im Mai 2015 habe ich eher durch Zufall Outlander Staffel 1/Folge 1 gesehen und war von der Geschichte begeistert und von den Schauspielern ebenso. Daraufhin habe ich mir Band 1-Band 7
als Taschenbuch gekauft. Band 8 vorbestellt. Ich liebe Bücher über alles.
Staffel 1 habe ich dann zeitgleich zu Feuer und Stein genossen. Nichts aber überhaupt nichts hat mich enttäuscht, weder die Bücher noch die Umsetzung der
Filme. Diana hat eindrucksvoll eine Geschichte erzählt und die Filmemacher und die wunderbaren Schauspieler haben diese Geschichte mit Ihren Möglichkeiten fantastisch erzählt. Was würdet Ihr denn sagen, wenn die Filme ALLE Handlungen der Bücher übernommen hätte ?
Das ist nicht möglich sage ich. Diana konnte drauflos schreiben, wie und was Sie wollte. Sie hatte am Anfang einfach nur ein Buch schreiben wollen, einfach nur für sich. Doch ein Film ist das Werk von vielen Menschen und Faktoren.
Wir selbst entscheiden, ob Buch oder Film, oder beides. Ich bin glücklich mit beidem, denn somit ist jede Staffel für sich spannend und Dianas Geschichte wird erzählt. Die Bücher habe ich inzwischen X-mal gelesen und die Staffeln auch sehr oft angesehen und immer wieder entdecke ich neues.
Lese noch sehr viele andere historische Romane und tauche damit ganz ein in andere Zeiten, denn ich habe den Luxus einer alleinstehenden Rentnerin (:))
Bleibt gesund Johanna
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 12. Juni 2022 um 13:50
Liebe Andrea aus Gladbeck, mit viel Amüsement habe ich soeben Deine vehemte Absage an die TV-Serie gelesen, da steckt sehr viel Herzblut drin und Worte wie "unsäglich" oder "fulminant bödsinnig" sind ja schon sehr deutlich😆
Wie Barbara schon schreibt muss gestattet sein, dass sich jeder seine eigene Meinung bildet und diese auch kundtut. Es gibt zwei Dinge, die mich ergänzend aber doch interessieren würden:
🔥Zum Einen - und da kann uns Barbara bestimmt weiterhelfen - hat die TV-Serie den Segen, die Beratung und ja die Mitwirkung von Diana, etwa tatsächlich nur des Geldes wegen? (Und dann ja vermutlich mit höchstem Widerwillen!)
🔥Zum Anderen: Staffel 1 hatte ca. 1,8 Millionen Zuschauer, und gehen wir mal davon aus, das 75% davon die Serie nur wegen der Bücher angesehen haben so wären das immerhin noch 450.000 Menschen, die dadurch die Bücher hätten kennen lernen können, das ist doch mal was, oder? Bestimmt ist Dir doch jeder neue Leser willkommen, oder unterscheidest Du etwa in Leser 1. Klasse (hassen die Show), 2. Klasse (haben sie vernünftigerweise nicht gesehen) und 3. Klasse (unerklärliche Fans der Show)?🤣
Ich musste so lächeln als ich Dianas Antwort auf Sam Heughan s Frage " Was werden sie (die Fans der Bücher) erst tun, wenn sie die Serie tatsächlich sehen?" gelesen habe: "Entweder werden sie sich kollektiv vor Glück in die Hose machen, oder sie werden mit Fackeln durch die Straßen marschieren und Ron Moores Kopf auf einem Spieß verlangen" (nachzulesesn S. 735 im Begleitbuch DIE WELT VON OUTLANDER)
Ich wünsch Dir weiterhin viel Erfolg beim Marschieren, ich hab doch lieber die Hosen gestrichen voll vor Glück🥰
Ganz liebe Grüße
Susanna
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Des Geldes wegen, ähm, das sind weniger glamouröse Summen als Ihr vielleicht denkt. Im Gegenteil, Diana _investiert_ in die Serie, und zwar die Zeit, die sie braucht, um sich täglich die Muster anzusehen. Das können für eine Fünf-Minuten-Szene schon mal zwei Stunden sein.
Sie ist also bestens im Bilde - und geht ökonomisch mit ihrem Einspruchsrecht um. Sie akzeptiert die Herangehensweise eines völlig anderen Mediums. Diverses dazu könnt Ihr auch hier auf dieser Website unter "TV" lesen. Und sie sagt etwas, wenn die Drehbuchautor:innen drohen, Dinge so umzuschreiben, dass das Gerüst der späteren Story ins Wanken zu geraten droht. Ansonsten schreibt sie ihre Bücher, so gut sie es kann, und lässt die Serie Serie sein.
Vor vierzehn Jahren gab es einmal ein Drehbuch eines Oscar-prämierten Hollywood-Autoren für einen damals möglichen Outlander-Kinofilm. Glaubt mir, wenn Ihr das gelesen hättet, wüsstet Ihr, warum Diana überglücklich mit der Verfilmung ist, die es stattdessen geworden ist 🙂
Mariele Meisters Mariele Meisters aus 47057 Duisburg schrieb am 12. Juni 2022 um 12:39
Liebe Maja,
ich war auch erst skeptisch, was die Serie betrifft. Schließlich macht man sich beim Lesen ja ein eigenes Bild von den Romanfiguren. Wie oft wurde ich von einer Verfilmung enttäuscht. Ich möchte deiner Freundin sagen, dass die Serie für mich eine Bereicherung zu den Büchern ist. Es ist eine tolle Produktion und mit Herzblut gemacht. Vielleicht stellt sich der/die ein oder andere die Personen optisch ein wenig anders vor~ich persönlich kann mir keine passenderen Schauspieler denken. Caitríona und Sam sind für mich als Claire und Jamie perfekt. Die gute Chemie die zwischen den Schauspielern herrscht, ist spürbar und wird wunderbar auf den Bildschirm transportiert. Natürlich kann nicht alles verfilmt werden, dazu sind die Bücher einfach zu umfangreich und manches (womit ich auch nicht immer einverstanden bin) wurde auch verändert. Aber ich fieber inzwischen jeder neuen Staffel entgegen und bin inzwischen so begeistert, dass wir in der nächsten Woche eine Outlander-Tour durch Schottland machen. Auf den Spuren von Claire und Jamie besuchen wir viele Drehorte und ich bin schon ganz gespannt.
Übrigens sind einige von meinen Freundinnen erst durch die Serie auf die Bücher aufmerksam geworden, die sie mittlerweile auch alle gelesen haben. Also, liebe Freundin von Maja, schaut euch doch die Staffeln gemeinsam an. Von mir gibt es da eine ganz klare Empfehlung.
Liebe Grüße,
Mariele
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 11. Juni 2022 um 14:04
Liebe unbekannte Freundin von Maja, sie möchte so gerne, dass wir anderen Leser etwas schreiben, dass Dich dazu bringen könnte die TV-Serie anzusehen. Ich weiß nicht ob ich das kann, aber ich versuch es gerne, warum wirst du gleich merken. 🤣
Lass mich Dir erzählen wer ich bin: Ich habe Mitte der 90er Jahre angefangen die Bücher zu lesen, als unter 30.jährige damals meistens begeistert, ab und zu schockiert, oft seelisch total mitgenommen und zunehmend verliebt😍
Mittlerweile bin ich fast 60, immer noch verliebt aber mit zunehmenden Alter immer weniger schockiert. Ich kenne die Bücher so gut, dass ich schon ganz lange nicht mehr linear lese, die Story kenn ich ja nun, ich lese um des reinen Vergnügen willens. Mal ein paar Kapitel aus diesem Buch, dann bleib ich wieder irgendwo in jenem Buch stecken, manchmal stehe ich sogar mitten in der Nacht auf, weil ich mich erinnere, dass ich zu einem bestimmten Thema in Outlander was gelesen habe. Ich finde innerhalb von ein paar Minuten eine ganz bestimmte Stelle aus den Büchern falls hier im Gästebuch eine Frage gestellt wird (ich glaube ich gehe hier Manchen sogar auf die Nerven weil ich ganz oft meinen Senf dazu gebe🤭) Die ganze Serie hab ich in gebundener Form, als Taschenbücher, in alten und neuen Übersetzungen, gekürzt und ungekürzt, die Regale sind voll....
🎥 So, und nun kommt da 2014 die TV-Serie, sofort ruft meine Nichte an, ganz aufgeregt in der Meinung Sie würde mir eine frohe Botschaft bringen und ich? Ich sag: NIEMALS! VERGISS ES! MAN KANN ETWAS PERFEKTES NICHT BESSER MACHEN, NUR KAPUTT! Und ich habe sie nicht angesehen bis 2019, da wurde ich krank und konnte 6 Wochen nicht liegen, musste im sitzen schlafen, sollte möglichst nicht lesen 😔, und da habe ich ZUFÄLLIG beim Zappen in TV einen Ausschnitt gesehen mit einem rothaarigem Mann im Kilt und ich wußte sofort, das muss Jamie sein!! Ich habe die Folge zu Ende gesehen, danach habe ich natürlich die entsprechende Passage aus dem Buch nachgelesen, habe zufrieden festgestellt, dass nicht alles genau passt (wußte ich' s doch🤓) und mir dann doch die gesamte Staffel 1 auf DVD bestellt (wenn ich doch schon alle Bücher mehrfach hab', kann ich mir ja mal diese Staffel auch noch kaufen, also mehr aus Sammlertrieb).
💥 Und dann ist's passiert, ich hab mich wieder verliebt! Es ist ganz deutlich zu spüren, dass die Macher der Serie die Bücher kennen und manche des Teams diese sogar genauso lieben wie ich! Und dass es Abweichungen gibt juckt mich so gar nicht, jede Reproduktion eines Originals hat Defizite, das ist klar, aber für mich ist es als würde ich die Fotos eines wunderschönen Urlaubs wieder anschauen können, alle meine Gefühle kommen hoch, die Liebe zwischen Claire und Jamie, der Schock bei der Brutalität mancher Ereignisse, das Mitgefühl für Lord John, die wundervollen Sexszenen, der Humor, die sagenhaften Landschaften, perfekt gemachte Kostüme, die Liebe zu den kleinsten Details, dazu meisterhafte Musik, einfach alles......
Inzwischen habe ich alle Staffeln der Serie gekauft/gestreamt, schon mehrfach gesehen, alle Musik-CD's dazu, sollte es jemals eine Quizsendung mit Thema OUTLANDER geben bin ich bereit😅😅😅
Liebe Maja-Freundin, wage den Versuch, ich wette um eine Flasche schottischen Whisky du wirst es nicht bereuen, auf jeden Fall wird die TV-Serie es niemals schaffen Deine Liebe zu den Büchern zu zerstören!
Herzlich willkommen bei uns!
Susanna
Andrea Optaczy Andrea Optaczy aus Gladbeck schrieb am 11. Juni 2022 um 13:13
Liebe Maja und werte GästebuchleserInnen
Die Serie oder besser der unaussprechliche Versuch die Bücher zu verfilmen haben mit den Büchern nothing, rien, nada usw 😉 nichts gemein. Weder Handlung noch Inhalt, nicht einmal die Charakterzeichnung der Prota- oder Antagonisten stimmen in irgendeiner Form mit dem Original überein.
Sie ist absolut unsäglich. Es wurde nicht einmal der Versuch unternommen, sich an die Grundaussagen des Buches zu wagen oder den inhärenten Zeitgeist darzustellen. Wieder einmal nehmen sich FilmemacherInnen ein hervorragendes Buch und machen etwas ganz anderes daraus, verfilmen (von erzählen im wahrsten Sinne des Wortes kann man hier ja nicht sprechen) eine völlig neue Story, nutzen aber natürlich die Prominenz und Breitenwirkung der Bücher. Beispielsweise diese schreckliche Verarbeitung der Vergewaltigung als zeitversetzte moderne Tischgesellschaft...es ist mir völlig unerklärlich, wie die FilmmacherInnen auf so etwas fulminant blödsinniges kommen konnten. Das hat auch nichts mit Kunst im Film zu tun, das war einfach nur unangemessen. Ich könnte mich hier stundenlang über die Verfilmung aufregen, will aber nur sagen, dass mir persönlich schon immer die Anmaßung von FilmemacherInnen gegen den Lesestrich ging und das dies hier wieder einmal aufs schrecklichste bestätigt wurde.
Würde ich jemals ein Buch schreiben, würde ich die Filmrechte nie verkaufen können, denn ich würde verlangen, dass sie das Buch verfilmen und nicht ihre Version davon auf die Mattscheibe zu bringenversuchen.
Allerdings schaue ich weiter, wenn es im öffentlich-rechtlichen Programm läuft - nur um allen meinen MitleserInnen die Gelegenheit zu geben, sich über mich aufzuregen, da ich ihnen die Fehler (auch in Darstellung der Zeit et c. ) wunderhübsch und mit Genuss unter die Nase reibe.
Zu irgendetwas muss die Verfilmung ja schließlich gut sein, nicht wahr?
Nichts für ungut für alle, die die Verfilmung toll finden 😉
Beste Grüße
Maja Maja schrieb am 10. Juni 2022 um 15:00
Hallo liebes Gästebuch,
Ich habe meiner Freundin vor einem Jahr ungefähr den Ersten Band der Highland Saga geschenkt. Ihr müsst wissen, sie ist eine Person die für so einen dicken Wälzer wie es die Outlander Bücher nun mal sind, ungefähr ein halbes Jahr braucht. Doch nachdem sie sich vorsichtig an den ersten Band herangetastet hatte begann sie die Bücher zu verschlingen. Sie war völlig begeistert und ist mittlerweile schon bei Band 5 angelangt was wirklich eine Leistung ist bei ihrer sonstigen lese Geschwindigkeit. Und jetzt würde ich am liebsten zusammen mit ihr die Serie schauen doch sie weigert sich standhaft da sie meint das dann die Illusion der Bücher zerstört werden würde. Könntet ihr vielleicht ein paar liebe Nachrichten schreiben die ich ihr dann zeigen könnte warum es auch lohnenswert ist die Serie zu sehen. Das wäre sehr nett denn alleine bekomme ich sie einfach nicht überzeugt und ich würde auch gerne über die Serie mit ihr sprechen können.
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Hallo Maja,
ich kann verstehen, dass Du gern mit Deiner Freundin über die Serie sprechen möchtest, und vielleicht werden ja andere hier Antworten posten, die sie überzeugen.
Ich glaube zwar, dass die Sprache der Bücher zu stark ist, als dass die Serie die Bilder beeinträchtigen könnte, deshalb ist die Serie durchaus den Versuch wert. Versteh mich nicht falsch, ich empfinde die Serie als großes Geschenk, weil sie der Story so viel Raum schenkt und die Qualität der Produktion so hochwertig ist. Aber. Ich habe die ersten drei Staffeln mit großer Neugier geschaut ... und dann aufgehört, weil es für mich eine fundamental andere Geschichte ist und ich feststellen musste, dass sie mich nicht interessiert. Jede/r nimmt das anders wahr, und letztlich sollten wir das respektieren.
(Wie cool, so eine neue Leserin gewonnen zu haben!!!)
Alexandra Alexandra schrieb am 9. Juni 2022 um 10:12
Hallo Frau Schnell,

sie haben weiter unten geschrieben, dass die Produzenten der Serie an einem Spin-Off arbeiten. Wissen Sie mehr darüber? Über wen soll das Spin-Off handeln?

VG Alexandra
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Dazu ist bis auf die hier genannten Spekulationen - Jamies Eltern oder Jamies und Ians Jugend - noch nichts bekannt.
Agathe Agathe aus 66538 Neunkirchen schrieb am 3. Juni 2022 um 14:46
Guten Tag,
liebe Frau Schnell und liebe Leser dieses Gästebuches!
Ich habe eben einen Spoiler von den Dreharbeiten zu Staffel 7 gesehen und David Berry spielt nach wie vor Lord John. Ich meinte gelesen zu haben er wäre ausgestiegen 🤔 freue mich deshalb sehr, dass er nach wie vor dabei ist. Liebe Grüße aus dem Saarland 🙋🏻‍♀️

,
Astrid Astrid aus HSK schrieb am 1. Juni 2022 um 12:00
Ja, Susanna, darüber habe ich auch schon nachgedacht... über Joe Abernathy und wie der Name in Verbindung steht zu Geillis.. Ich habe gerade mit Buch 7 angefangen, habe ja erst letztes Jahr angefangen zu lesen, dafür bin ich schon sehr weit, was eindeutig für die Bücher spricht! 🙂 naja, ich mache mir gerade so meine Gedanken, welche Vorfahren Claire vielleicht hatte.... Ich bin gerade da, wo Lord John Kontakt mit diesem Wainwright hat ( der Name Beauchamp kommt da vor.....🤔) ich blicke noch nicht ganz durch. Das Begleitbuch zur Serie ist großartig! Dadurch verstehe ich viele Zusammenhänge und das Lesevergnügen ist nochmal so schön! Liebe Grüße von Astrid
Kerstin Kerstin schrieb am 1. Juni 2022 um 8:47
Hallo Susanna, ich bin deiner Meinung. Es ist kein Zufall! Joe hat ausserdem Claire ein Skelett aus einer Höhle noch gezeigt. Wer ist in einer Höhle gestorben?
Dann sind wir mal gespannt, wer noch alles "reisen" kann.
Ich finde die Bücher sind komplex und müssen öfters gelesen werden. Nachdem ich die Bücherreihe zum x-mal durch hatte, stellte sich bei mir die Frage: Warum wollte Frank unbedingt in dieser Kirche heiraten. Wusste er damals etwa schon, dass Claire hier im 18. Jahrhundert bereits geheiratet hat? Vll. wusste Frank bereits alles, bevor Sie in Schottland den Reverand besuchten. War Frank nicht bei einem Geheimdienst beschäftigt?
Bei mir öffnen sich hin und wieder solche kleine Geheimnisse von Diana (oder auch nicht und bin auf der falschen Spur).
Spannend würde ich auch finden, wenn mir wer helfen könnte, was aus den vier Zeitreisenden geworden ist, die nicht zusammen angekommen sind. Könnte es einer ins Buch 9 geschafft haben?

Habt ihr Lust so kleine Rätsel mit mir zu lösen?

Weil einfach Diana's Bücher als Abendlektüre lesen, geht ja nicht. So offensichtlich löst Diana die Geschichten nicht auf.

LG Kerstin
Susanna Susanna aus Wiernsheim schrieb am 1. Juni 2022 um 0:45
Hallo Karsten,
Du fragst Dich und uns ob Joe Abernathy über die Fähigkeit von Claire und Brianna in der Zeit zu reisen Bescheid weiß.
In der TV-Serie (bisher) nicht, aber in Staffel 7 müsste es thematisiert werden, denn in den Büchern ist Joe Brianna noch eine große Hilfe bei der Rückkehr aus dem 18. Jahrhundert. Aber der Reihenfolge nach:
📖Buch 3, FERNE UFER: In Kapitel 20 "Diagnose" verbringt Claire 2 Stunden mit Joe im Krankenhaus und sie hinterlässt ihm ihre Kündigung und alle Unterlagen zur Verwaltung ihres Eigentums bis zu Briannas Volljährigkeit. Das deutet an, dass sie Joe wohl eingeweiht hat bevor sie zu Jamie zurückgekehrt ist.
📖Buch 4, DER RUF DER TROMMEL: In Kapitel 30 "Spurlos" unterhalten sich Joe und Roger am Telefon darüber, dass Brianna in die Vergangenheit gereist ist um ihren leiblichen Vater kennenzulernen und hier sagt Joe ausdrücklich, dass er Roger darum beneidet, dass auch er in der Zeit reisen kann. Er ist also komplett eingeweiht.
In den späteren Büchern wird dann Joe Abernathys Hilfe für die junge Familie bei ihrem Leben im 20. Jahrhundert beschrieben und vielleicht wird auch in Buch 10 noch irgendwie das Thema weitergesponnen, denn findet Ihr es nicht auch sehr verdächtig, dass Joe mit Nachnamen genau so heißt wie die tote Sklavenplantagenbesitzerin Geillis in der Karibik? Nur ein Zufall? Nicht bei Diana.....
Ines Burckhardt Ines Burckhardt aus Heringen schrieb am 28. Mai 2022 um 13:37
Sehr geehrte Frau Schnell, seit einiger Zeit kursieren Gerüchte im Netz, dass Frau Gabaldon an einem Spinn Off / Prequel schreibt. Jetzt hat sich auch Sam Heughan dazu geäußert, der andeutete, dass es um die Geschichte von James Frasers Eltern gehen soll. Auf anderen Seiten habe ich gelesen, dass es evtl. um die Geschichte von Jamie und Ian Murray als Söldner in Frankreich gehen könnte. Wissen Sie evtl. Genaueres?
Freundliche Grüße aus Heringen
Ines Burckhardt
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Die Kurzgeschichte "Unschuldsengel" über Jamie und Ian als Söldner in Frankreich ist in dem Band "Im Bann der Steine veröffentlicht".
Diana ist schon länger dabei, die Geschichte von Jamies Eltern weiter zu entwickeln; ob es aber ein ganzer Roman wird, weiß sie noch nicht. Ein Auszug aus dieser Geschichte ist unter der Überschrift "Der Garten von Leoch" in der Knaur-Ausgabe von "Feuer und Stein" veröffentlicht.

Unabhängig arbeiten die Produzent:innen der Serie an einem Spin-Off. Damit hat Diana aber nichts zu tun (außer, dass man ihr natürlich wie immer die Drehbücher zeigen wird).
Karsten Jähn Karsten Jähn aus Neubrandenburg schrieb am 27. Mai 2022 um 15:26
Hallo an alle,
beim Gucken der 3. Staffel kam uns die Frage, ob Claire Joe Abernathy mal erzählt hat, wer sie und Brianna wirklich sind ?
Weiß jemand dazu Näheres ?
Bleibt alle gesund und
Slainte
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Im Buch ja.
Zur Serie kann ich nichts sagen.
Manuela Manuela aus Meißen schrieb am 26. Mai 2022 um 8:40
Ich finde jedes einzelne der Bücher genial. Die letzten beiden Bände habe ich als Hörbuch, da das Lesen mut Brille so beschwerlich ist. Es hört sich auch fabelhaft an. Toll recherchiert, starke Charaktere, wirklich interessant und unterhaltsam geschrieben. Und... man entdeckt Geschichte neu
Ich freue mich auf den nächsten Band
KERSTIN KERSTIN schrieb am 23. Mai 2022 um 15:39
Hallo Ihr Lieben,
Leider bin ich erst durch die Serie auf die Bücher aufmerksam geworden. Genauer gesagt, nach Ende der ersten Folge, als das Buch vorgestellt wurde. Gott sei Dank war damals für meinen Mann mittwochs immer Training, die Kids waren um diese Zeit bereits im Bett und ich konnte durch die Programme zeppen. Anfang war verpasst Buch bestellt und bis zum nächsten Mittwoch nachgelesen. Staffel 1 war eben noch identisch.
So hatte ich keine eigene Vorstellung von Claire und Jamie. Aber ich finde Claire ist in den Serien gut getroffen. Einzig ist vielleicht ihr Hintern in der Serie nicht so rübergekommen. Und Jamie habe ich noch mehr nordisch gewünscht. Die Haare etwas mehr rot-blond, nicht rot-braun. Trotzdem finde ich Jamie in der Serie echt sexy. Groß, stark und immer ein verschmilztes Lächeln auf den Lippen.
Grundsätzlich hat mir die Geschichten in Schottland besser gefallen, sowohl in den Büchern und der Serie. Ich hoffe, dass die Geschichte nochmal nach Schottland wechselt und auch dort endet.
LG Kerstin