dianagabaldon.com dianagabaldon.com

Gästebuch

Ins Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Eure E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.236.38.146.
Der Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Unter Umständen müssen wir Einträge bearbeiten, löschen oder nicht veröffentlichen.
297 Einträge
Nicki aus Nürnberg schrieb am 2. Februar 2019 um 8:44:
Hallo Ich finde es gut wie sie die Szenen aus dem dem Bücher umgesetzt haben.
Es sind so dicke Bücher da kann man ja nicht jedes kleines Detail verfilmen. Die Bücher sind toll die Serien finde ich super gut 👍
Ich hoffe das sie alle Bücher verfilmen!
G. Halter aus b. Ulm schrieb am 1. Februar 2019 um 6:36:
...mir ging es genauso: ich fragte mich, ob der aktuelle Willie tatsächlich so schlecht war...und habe in der Folge am Mittwoch festgestellt, dass er das ganz und gar nicht war. Er war einfach der steifbeinige, verzweifelt erwachsene wirkende kleine große Lord, zutiefst unglücklich und voller Angst davor, dass sein Papa sterben könnte. Die Serie ist unbeschreiblich gut, sie haucht den Geschichten Leben ein. Nichtsdestotrotz sind die Bücher, die Geschichte einzigartig! Viele Grüße an alle auf dem Planeten Outlander (...ab 08.02. gibt es die dritte Staffel bei Netflix!)..G. Halter
Ein großer Fan schrieb am 31. Januar 2019 um 9:54:
Nachdem ich den Eintrag las, dass der Schauspieler vom kleinen Willie nicht "so furchtbar" sei, habe ich die gestrige Folge interessiert geschaut. Ist ja alles Geschmackssache, aber ich fand ihn eigentlich gut getroffen. Im Buch ist er bei seinem Besuch in Frasers Ridge auch nicht gerade ein freudestrahlendes und zufriedenes Kind, sondern eher etwas steif im Umgang. Ist ja auch kein Wunder, er hat ja schon einiges mitgemacht. Schade allerdings, dass die Schlangen-Plumpsklo-Szene gemeinsam mit Ian nicht verfilmt wurde...:-) Oder gibt es Hoffnung, dass es sie doch gibt auf der DVD? Ich hatte den Eindruck, dass sie beim Vorspann zumindest angedeutet wurde als die Schlange aus dem Örtchen gezogen wurde?
Ich bleibe weiterhin ein größerer Fan der Bücher, aber erfreue mich trotzdem an der filmischen Umsetzung!
Alina aus Celle schrieb am 29. Januar 2019 um 16:55:
Liebe Frau Schnell,

ich liebe die Welt von Outlander, aber ich freue mich auch immer wieder über kleine Ausflüge, die einen Charakter neu oder noch intensiver beleuchten.
In dem Roman "Outlander - Im Bann der Steine" sind sieben spannende Kurzgeschichten enthalten. Am meisten gefallen haben mir dabei "Unschuldsengel" und ganz besonders "Minervas Geheimnis". Es war aufregend zu erfahren, wie Hal und Minnie einander begegnet sind und was sie schon gemeinsam erlebt haben. Es verleiht diesen beiden Charakteren noch mehr Tiefe und sie wachsen einem weiter ans Herz.

In den Büchern erfährt man durch Lord John Grey einiges über seine erste Liebe Hector Dalrymple. Aber viel mehr findet dieser Charakter Erwähnung, als das man wirklich etwas über die Vergangenheit zwischen den beiden weiß. Er bleibt praktisch ein Geist, den man nicht greifen kann. Das verleiht der Figur einen besonderen Status, aber ich finde, es schürt auch die Neugier.

Hat Diana Gabaldon jemals darüber nachgedacht eine Kurzgeschichte über die Zeit von John, Hector und Hal beim 46. Regiment während des Jakobitenaufstandes 1745-46 zu schreiben? Ich stelle es mir gerade für einen 16-jährigen Teenager schwierig vor, der seine eigenen Neigungen erst einmal erkennen und akzeptieren muss. Vor allem, wenn eine verbotene Liebe von einem älteren Jungen erwidert oder eine unbekannte Leidenschaft geweckt wird - inmitten von militärischer Strenge und den Zwängen der damaligen Gesellschaft. Eine wahre Gefühlsachterbahn für jeden Teenager. Und wie schwierig ist es als Oberhaupt des Regiments von diesen Dingen zu erahren, zu wissen, dass es falsch ist und dennoch den jüngeren Bruder schützen zu wollen? Wie erträgt man es, wenn man versagt hat und als Gefangener des Feindes mit dem Leben davon kommt, nur um sich dann dem Spott der Soldaten aussetzen zu müssen?
Diese Fragen und Gedanken über John Grey beschäftigen mich, da ich seine Vergangenheit und seinen Werdegang sehr interessant finde. Durch die Lord-John-Romane erfährt man sehr viel über diesen vielschichtigen Charakter, den Diana großartig erdacht und dem sie eine außergewöhnliche, emotionale Tiefe verliehen hat. Meine Neugier hat sie auf jeden Fall geweckt. 🙂 Und ich würde mich sehr freuen mehr zu erfahren 🙂
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Diana plant auf jeden Fall noch einen weiteren Lord-John-Roman, der nicht nur die Geschichte dieser besonderen Figur weiter erzählen wird, sondern auch erneut auf seiner Vergangenheit fußen wird. Auch über Hal ist lange noch nicht alles erzählt.
(Und ja, Minervas Geheimnis ist auch meine Lieblings-Story ... und sie zeigt, was noch alles an Potential in diesen Figuren steckt.)
Bea aus Hamburg schrieb am 29. Januar 2019 um 15:04:
Hallo Alina! (Hoffe, du bist öfters auf der Seite unterwegs.)

Ich gucke hier nur ab und zu mal rein, habe deswegen gerade erst deinen Eintrag zu den Themen der einzelnen Bücher gesehen.

Diana hat im Litforum schon verraten, was das Thema für BEES ist: "Conscience" - Gewissen.

(Scroll bei diesem Post ganz nach unten (man muss eingeloggt sein): https://thelitforum.com/showthread.php?pid=8949#pid8949)

Grüße!
Alina aus Celle schrieb am 29. Januar 2019 um 11:32:
Hallo Daniela und Frau Schnell,

vielen Dank für die nette Hilfe und die Tipps für die Übersetzung in gälischer Sprache. Ich habe tatsächlich alle Möglichkeiten ausprobiert, weil ich neugierig war, aber nur Gillebridge MacMillan hat mir geantwortet.

Für alle, die seine Antwort interessiert:

1. Liebe - Gaol
2. Ehe - pòsadh
3. Identität - dearbh-aithne
4. Familie - teaghlach
5. Gemeinschaft - coimhearsnachd
6. Loyalität - dìlseachd
7. Nexus (Zusammenhang, Verbindung, Verflechtung) - ceangal
8. Vergebung - maitheanas

Vielen Dank und liebe Grüße 🙂

Gach dùrachd 🙂
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
DANKE!
Reinhard Lord of Lochaber aus Berlin schrieb am 28. Januar 2019 um 17:25:
Hallo an die Fangemeinde,
meine Frage die ich noch formuliere richtet sich hauptsächlich an die administrative Abteilung.
Da ich ja als Hauptinfizierter nichts unversucht lasse alle und jeden für Claire & Jamie zu begeistern habe ich nun ein Problem.
Ich möchte meiner Tochter auf Wunsch alle 8 schon vorhandenen Bücher besorgen, mußte dabei aber feststellen, das es Band 8 immer nur noch vom Blanvalet Verlag gibt ( die Taschenbücher ).
Wird Band 8 auch irgendwann mal ( ich lausche ) 🙂 bei Droemer Knaur zu haben sein? Es bestehen nämlich Formatunterschiede zwischen Blanvalet und Knaur.
Ich finde es unästhetisch wenn ein Buch aus dem Rahmen fällt im Regal.
Sowas käme bei Jamie nie rein *lach*. Wäre nett wenn ich dazu mal irgendwie oder wann ein Aussage bekommen könnte.
Vielen Dank im Voraus
Gruß Reinhard
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Hallo Reinhard,

die Frage wird hier öfter gestellt - die Antwort ist leider etwas vage: Ja, auch dieses Buch wird in absehbarer Zeit in der schönen Knaur-Ausgabe erscheinen, vermutlich aber erst nächstes Jahr.
So lange muss es wohl dem dritten Lord-John-Roman in der Blanvalet-Ausgabe Gesellschaft leisten - zumindest ist es da ja nicht ganz allein 🙂
Katrin schrieb am 23. Januar 2019 um 21:17:
Ich bin gerade dabei, meine alten, durchgelesenen Taschenbücher im Regal durch gebundene Ausgaben zu ersetzen. Lohnt es sich, auf die ersten drei Bände zu warten? Wird es die Neuübersetzungen auch irgendwann gebunden geben? Würde mich freuen!
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Das ist eine Frage, die hier häufig gestellt wird. Ich kann aber nur erneut darum bitten, sie direkt an den Knaur Verlag zu richten. Solche Entscheidungen werden dort gefällt.
Theresa Senn schrieb am 20. Januar 2019 um 19:28:
Hallo ihr lieben Gleichgesinnten.
Wahrscheinlich wurde diese Frage schon unzählige Mal gestellt... Wann kommt den das 9. Buch in Deutsch raus? Ich werde noch wahnsinnig wenn ich nicht bald herausfinde, wie es weiter geht.
Danke und liebe Grüße,
Theresa
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Diana arbeitet daran, ich auch, und wir hoffen alle, dass es Herbst 2019 wird.
Wenn es Neues dazu gibt, steht es sofort hier unter Aktuell 🙂
Elvira schrieb am 17. Januar 2019 um 20:19:
Hallo an alle,
Ich wollte hie mal meinen Frust über den Darsteller Oliver Finnegan, aka William Ransom loswerden. Mit einem Wort, seine Darstellung war einfach nur furchtbar! Hoffentlich findet die Outlander-Crew asap Ersatz! Jeder ist besser als er. Der Junge hat solche Grimassen gezogen, die überhaupt nicht zum Kontext/Gesagten gepasst haben und einfach nur lächerlich aussahen, dass ich dachte ich bin im schlechten Film. Teilweise musste ich mich zwingen weiter zu gucken, obwohl ich diese Serie sehr, sehr mag! Zudem hat er äußerlich null Ähnlichkeit mit dem kleinen Willie aus der 2. Staffel, leider! Der war nämlich wirklich ein hübscher Junge, der sich super in seine Rolle hineinversetzt hat.
Hoffe ich muss den Darsteller nie wieder sehen.
Kerstin aus Bodenrode schrieb am 12. Januar 2019 um 16:11:
Zur Information für alle, die die 4. Staffel auf DVD haben möchten, sie ist jetzt bei Amazon vorbestellbar. Der Erscheinungstag ist der 27.05.19. Natürlich habe ich sie mir gerade gesichert. LG
Kerstin aus Bodenrode schrieb am 12. Januar 2019 um 16:05:
Hallo, ich möchte gern auf Anjas Eintrag antworten. Ich habe auch die ersten 10 Folgen auf Englisch gesehen und am Mittwoch die ersten beiden auf VOX auf Deutsch. Ich war auch erst nicht ganz so begeistert von den Änderungen zum Buch, aber je öfter ich mir die Folgen anschaue, desto besser gefallen sie mir. Selbst das Lied von Ray Charles "America The Beautiful" (die heimliche 2. Nationalhymne der Amerikaner) fand ich super, zumal der Originaltitel der Folge auch "America The Beautiful" ist. Ob das wohl Absicht war?? Aber ich muss Anja Recht geben, die Staffel wird immer besser. Sie ist relativ nah am Buch und meiner Meinung nach die beste. Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, nicht so kritisch zu sein und die Folgen einfach nur zu genießen. LG an alle!
Anja aus Brandenburg schrieb am 9. Januar 2019 um 21:20:
Hallo an die Community,
ich hatte im November schon zu den ersten Teilen der Staffel 4 geschrieben, leider finde ich nach wie vor, daß die ersten 6 Teile nicht gelungen sind. Es gibt keine wirklich gelungenen Dialoge und Sam und Caitriona haben keine Chance wirklich gut zu spielen, da es nur eine Abfolge kurzer Sätze -Schnipsel aus dem Buch sind. Wirklich schade.
Aber ich kann jetzt nach der 10. Folge sagen, daß die Produzenten noch die Kurve bekommen haben und ab Folge 7 wird es endlich gut. Ich finde auch, daß einige geänderte Szenen und Abfolgen viel stimmiger sind als in den Büchern... Bsp.- warum Roger Brianna allein läßt, oder das Roger vor der Prügel von Jamie erst gar nicht zu Wort kommt finde ich auch besser.
Die Ausstattung und Kostüme sind wie auch in den ersten Staffeln grandios. Obwohl ich es etwas schade finde, daß Jamie seinen Kilt nicht wieder trägt ( wie im Buch)...
Die Beziehung zu den Indianern finde ich leider bisher nicht gut umgesetzt.
Ihnen - Frau Schnell auf jeden Fall hier auch nochmal meinen Dank für Ihre Arbeit und ihr Engagement !
Nina aus Hamburg schrieb am 3. Januar 2019 um 21:06:
Hihi, was macht die Hummel auf der Blumenwiese, wo sie doch eigentlich eine Biene sein sollte? 😆 War das womöglich Absicht oder kannte sich da jemand nicht so richtig gut aus? Hoffentlich haben Brianna und Jamie keinen Hummelstock nach Hause gebracht...
Daniela Biela aus Gondelsheim schrieb am 2. Januar 2019 um 20:14:
Hallo Alina und Frau Schnell,
ich habe leider keine Emailadresse von Alina gefunden, sonst hätte ich ihr direkt geschrieben. Sie kann nachschauen auf verschiedenen Gälisch-Seiten zum Übersetzen, aber sicher werden ihr auch zwei bekannte Namen gerne weiterhelfen, wenn sie sie kontaktieren möchte.
Àdhamh Ó Broin, gälischer Berater der Serie, http://scottishgaelic.scot/
Gillibride MacMillan, Sänger und Barde in Staffel 1, der beinahe auch gälischer Berater geworden wäre, wenn er bei deren ersten Anruf richtig hätte telefonieren können. http://www.gillebride.com/
Beide sind Muttersprachler.
Herzliche Grüße
Daniela
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Danke 🙂
Hier auf der Website ist unter "Links" das Deutsche Zentrum für gälische Sprache und Kultur aufgelistet - für Menschen, die vielleicht einen deutschsprachigen Ansprechpartner suchen
Alina aus Celle schrieb am 31. Dezember 2018 um 13:53:
Hallo liebe Leute 🙂

Ich bin es wieder! Und ich habe eine Frage an euch bzw. ich hoffe, dass mir irgendjemand hier weiterhelfen kann.
Diana Gabaldon hat am 20.03.2018 auf dem Blog einen großartigen Artikel mit dem Namen - "Ein Wort spricht Bände – über die Themen der „Outlander“-Bücher" - geschrieben. In diesem Artikel beschreibt sie jedes ihrer bisher 8 Bücher in nur einem Wort und erklärt, warum dieses Wort für das Thema im jeweiligen Buch passend ist.
Ich finde das wirklich sehr genial und würde mir diese Wörter gerne als Thema in das jeweilige Buch hineinschreiben. Allerdings möchte ich die Wörter gerne in der gälischen Sprache hineinschreiben. Das einzige Problem --> Ich bin nicht besonders sprachbegabt und dem Google-Übersetzer traue ich nicht so wirklich. Weiß jemand, wie ich diese Wörter richtig übersetzen kann oder kann hier jemand Gälisch? Ich wäre euch sehr dankbar für eure Hilfe 🙂
Achtung! Ab hier könnten Spoiler auftreten, falls ihr die Bücher noch nicht gelesen habt oder wenn ihr die Themen noch nicht wissen wollt.

1. Liebe
2. Ehe
3. Identität
4. Familie
5. Gemeinschaft
6. Loyalität
7. Nexus (das bedeutet soviel wie Zusammenhang, Verbindung, Verflechtung)
8. Vergebung

Ich bin schon sehr gespannt darauf, welches Wort Diana als Thema für das 9. Buch wählen wird 🙂 Ich hoffe, sie verrät es uns eines Tages! 🙂

Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch ins nächste Jahr! 🙂
Kerstin aus Bodenrode schrieb am 28. Dezember 2018 um 13:05:
Hallo an alle, ich habe gerade die neuesten Beiträge gelesen und möchte mich auch zu den Veränderungen in der Serie äußern. Es wurde immer wieder von Seiten der Produzenten gesagt, dass es unmöglich ist, die Bücher 1:1 zu verfilmen. Sie haben nur eine begrenzte Anzahl von Folgen, die sie drehen können. Dass Murtagh noch amLeben ist, wurde von vielen Fans auf der ganzen Welt begeistert aufgenommen. Er gehört ja zu den Regulatoren und ich befürchte, dass er eines Tages Jamie bei einem Kampf gegenüber stehen wird. Selbst das zieht eine Änderung der Geschichte von Buch 5 nach sich. Wird Roger zu den Anführern der Regulatoren geschickt, von Tryons Leuten verhaftet, gehängt und schließlich von Jamie, Brianna und Claire gerettet?
Laura Donnolly stand als "Jenny" nicht zur Verfügung, da sie schon anderweitige Verpflichtungen eingegangen war. Also konnte sie nicht dabei sein und Brianna traf auf Laoghaire und Joan und dann auch auf Ian sen. Ich habe am Sonntag die 8. Folge "Wilmington" gesehen und war erst ganz gerührt vom Handfasting zwischen Brianna und Roger. Aber am Schluss, als Stephen Bonnet Brianna im Nebenzimmer der Kneipe vergewaltigt hat, hätte ich heulen können. Das war echt schlimm, auch wenn man es nur hören und nicht sehen konnte. Das hat mich wieder an die 1. Staffel, als BJR Jamie vergewaltigt hat, erinnert. In der nächsten Folge wird Brianna auf Jamie treffen und darauf bin ich richtig gespannt.
Es wird wohl noch viele weitere Änderungen geben. Trotzdem freue ich mich auf weitere Staffeln und natürlich auch auf weitere Bücher von Diana mit den Übersetzungen von Frau Schnell.
LG
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Danke!
Alina aus Celle schrieb am 27. Dezember 2018 um 21:25:
Liebe Frau Schnell,

es macht mir tatsächlich sehr viel Freude diese Seite zu besuchen und immer wieder neue interessante Informationen rund um das Outlander-Universum zu erfahren, etwas von Ihnen oder von Diana Gabaldon zu hören oder die verschiedenen Gästebucheinträge zu lesen. Man hat tatsächlich das Gefühl ein Teil davon zu sein und man trifft auf Gleichgesinnte, die diese Geschichte genauso lieben und mit Spannung verfolgen.
Dafür möchte ich bei Ihnen beiden bedanken, weil Sie uns auf diese Weise die Charaktere und die Geschichte so lebendig nahe bringen. 🙂
Treffen Sie sich eigentlich auch manchmal mit Diana oder halten Sie anders den Kontakt?

Ich kenne zwar die 4. Staffel noch nicht und ich bin auch mit dem Buch noch nicht so weit, aber ich lese hier viele positive und auch negative Kommentare bezüglich der Abänderungen. Mich würde interessieren, ob sich die Verantwortlichen für die Serie auch manchmal bei Ihnen nach den Reaktionen der Fans erkundigen? Fragt man Sie, weil Sie durch diese Seite den Leuten sehr viel näher sind, wie die Fans auf eine Staffel oder auf gewisse Folge reagieren? Fragt man Sie manchmal um Rat, wenn man nicht weiterkommt oder bindet Sie in den Schaffensprozess mit ein?
Ich bin einfach neugierig wie sehr Sie mitwirken können bzw. ob Sie vor oder nach der Ausstrahlung einer Staffel gefragt werden.

Vielen Dank und liebe Grüße 🙂
Alina
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Hallo Alina,
oh, danke für den schönen Eintrag.
Ja, Diana und ich treffen uns immer mal wieder, wenn sie in Europa ist - das letzte Mal haben wir uns im Sommer in Amsterdam gesehen.
Ich selber habe mit der Serie nichts zu tun. Diana verfolgt das Geschehen aber sehr aufmerksam. Sie hat ein Mitspracherecht, das sie aber sehr ökonomisch einsetzt. Sie bekommt jeden Abend die Muster geschickt, die an einem Drehtag gedreht wurden, sieht sich alles akribisch und fasziniert an - und ist grundsätzlich der Meinung, dass ein Buch ein Buch ist und eine Verfilmung eine Verfilmung. Und ihre Verpflichtung liegt bei ihren Büchern.
Es gibt hier auf der Website diverse Texte von ihr dazu (unter "TV" bei "Dianas Notizen"); einiges mehr findet sich auch im Begleitbuch "Die Welt von Outlander", das ich von Herzen empfehle.

LG - B.S.
G. Halter aus b. Ulm schrieb am 26. Dezember 2018 um 9:21:
Liebe Barbara,

vielen, vielen Dank für einen meiner Lieblings(schluss)sätze von Diana zum 4. Advent und Ihnen, Diana, und den unzählgen Lesern schöne Weihnachten und viel Glück für 2019. Ihre G. Halter
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Danke. Auch so!
Julia schrieb am 22. Dezember 2018 um 15:02:
Ich habe nun fast das ganze Begleitbuch zu Outlander durch. Und das Kapitel, in dem sie über ihr Leben als Autorin und das Schreiben an sich, erzählt, hat mich sehr begeistert. Nicht, weil ich selber schreibe, son, weil ich finde, dass man es auch gut in andere Momente des Alltags einer Frau bzw. mir als Mutter von 3 Kindern beziehen kann. Es tut einfach sehr gut, so etwas von einer so tollen Autorin zu lesen.
Oder auch die Gedanken von Brianna in der Reihe, wenn sie mit dem Haushalt beschäftigt ist oder die Beschreibung der Geburten, mit denen Clair zu tun hat. Ich war schwanger, als ich die Bücher gelesen habe und hatte wirklich oft Gänsehaut.
Als ich die traurige Szene vom kleinen Henri-Christian, in Teil 8, im begleitbuch nochmals gel habe, musste ich echt heulen.
Ich heule wirklich selten beim lesen. Danke für diese Geschichte.
Administrator-Antwort von: Bärbel Schnell
Danke. Ich finde das Begleitbuch auch sehr gelungen, weil es nicht nur einen Blick hinter die Kulissen gewährt, sondern auch ganz buchstäblich Lebensmut macht.