Blog

Happy Halloween!

© Diana Gabaldon und Barbara Schnell


Ein Schatten von Verrat und Liebe



In der Bestürzung, die auf diese Episode gefolgt war – und auf die Entdeckung, dass Rob Cameron, einer von Briannas Kollegen aus dem Wasserkraftwerk, Jem tatsächlich entführt und möglicherweise durch die Steine in die Vergangenheit mitgenommen hatte –, war ihnen keine Zeit geblieben, sich Mandys Bemerkung ins Gedächtnis zu rufen, Jem sei wieder in ihrem Kopf, geschweige denn, ihr weitere Fragen zu stellen. Doch jetzt arbeitete Briannas Verstand mit Lichtgeschwindigkeit und gelangte mit Riesensätzen von einer grauenvollen Erkenntnis zur nächsten, während er zu Schlüssen gelangte, für die sie in kaltblütigerem Zustand Stunden gebraucht hätte.
Grauenvolle Erkenntnis Nummer eins: Jem war gar nicht in die Vergangenheit gereist. Das war zwar an und für sich unleugbar gut, doch es machte die grauenvolle Erkenntnis Nummer zwei um so schlimmer: Roger und William Buccleigh waren zweifellos durch die Steine gegangen, um nämlich Jemmy zu suchen. Sie hoffte, dass sie tatsächlich in der Vergangenheit waren und nicht tot – die Reise durch was-auch-immer-die-Steine-waren war ein verdammt gefährliches Unterfangen --, doch wenn es so war, führte es Brianna geradewegs zurück zu ihrer grauenvollen Erkenntnis Nummer eins: Jem war nicht in der Vergangenheit. Und wenn er nicht dort war, würde Roger ihn nicht finden. Und da Roger die Suche niemals aufgeben würde ...
Sie schob ihre grauenvolle Erkenntnis Nummer drei mit aller Macht von sich, und Mandy blinzelte sie ein wenig erschrocken an.
„Warum ziehst du solche Gesichter, Mami?“
„Ich übe für Halloween.“ Sie erhob sich, lächelte, so gut es ging, und griff nach ihrem Duffelcoat. Mandy runzelte nachdenklich die Stirn.
„Wann ist denn Halloween?“
Kälte fuhr über sie hinweg, und sie rührte nicht nur von dem Luftzug unter der Hintertür. Haben sie es geschafft? Sie glaubten, dass das Portal an den Sonnenfesten und den Feuerfesten am aktivsten war – und Samhain war ein bedeutendes Feuerfest --, aber sie konnten nicht noch einen Tag warten, weil sie Angst hatten, dass Jem nach der Passage durch die Steine dann schon zu weit von Craigh na Dun entfernt war.
„Morgen“, sagte sie. Ihre Finger zitterten vom Adrenalin und rutschten von den Knebelknöpfen ab.
„Toll, toll, toll!“, sagte Mandy und hüpfte auf und ab wie eine Heuschrecke. „Kann ich meine Maske anziehen, wenn wir Jemmy suchen?“