Blog

Schalt den Fernseher ein ...

Vielen Dank an den freundlichen Leser (oder die Leserin), der als Drehbuchautor für die Serie "General Hospital" arbeitet! Anfang des Monats haben mich Bekannte darauf aufmerksam gemacht, dass in einer Folge eine junge Frau ihrer älteren Schwester ein paar Bücher mit ins Krankenhaus bringt -- dabei zieht sie die (amerikanische) Taschenbuchausgabe von FEUER UND STEIN aus der Tasche und sagt: "Es ist echt lang -- aber auch echt gut!" :-)
Daraufhin wurde ich gefragt, ob das Schleichwerbung meines Verlags gewesen ist, aber ich kann Ihnen versichern, dass das nicht der Fall war. Angesichts der Wirtschaftslage hat heutzutage kein Verlag so viel Geld, selbst wenn man es für eine gute Idee halten würde (was ich irgendwie bezweifle). Random House hat viele tolle Werbeideen -- im Moment gibt es in den Staaten viele Verlosungsangebote als Vorgeschmack auf die Geburtstagsausgabe von OUTLANDER (bei uns wird FEUER UND STEIN im Frühling zwanzig Jahre alt -- mehr dazu demnächst an dieser Stelle), Werbespots bei Google und andere unterhaltsame Aktionen -- aber ich bin mir sicher, dass sie mir etwas davon gesagt hätten, wenn sie einen Weg gefunden hätten, das Buch in "General Hospital" unterzubringen.
Dies ist allerdings nicht das erste Mal, dass ich zu Filmehren komme. Eddie Murphys Frau liest in "Dr. Dolittle" eins meiner Bücher -- DER RUF DER TROMMEL, glaube ich (zumindest hat man mir das erzählt. Ich sehe niemals fern, und Filme und Serien schaue ich mir fast nur auf DVD an -- gerade habe ich mit der ersten Matt-Smith-Staffel von "Dr. Who" angefangen).
Manchmal tauche ich auch in den Büchern anderer Autoren auf -- was ich sehr zu schätzen weiß! Sowohl bei Dana Stabenow (in der Kate-Shugak-Reihe) als auch bei John Sandford (in "Bad Blood") liest eine Figur einen Roman von Diana Gabaldon.
I get by with a little help from my friends. :-)


Danke!!